X
Simple Plan
03.06.2017Z7, Pratteln

Wer Anfang der 2000er in der teenager’schen Rebellen-Phase steckte und sich nicht an Metal herantraute, hörte «No Pads, No Helmets…Just Balls» rauf und runter. Mit ihrem Debüt haben Simple Plan nämlich genau den Nerv der Jugend getroffen: Songs übers Verliebt sein, das Erwachsenwerden und Probleme mit den Eltern – alles hübsch verpackt in netten Pop-Punk. Ebendieses «No Pads, No Helmets…Just Balls» erschien vor 15 Jahren – ein Ereignis, das gefeiert werden muss, finden Simple Plan und haben ihre Setlist für die Jubiläumstour mit Songs wie «I’d Do Anything», «I’m Just A Kid» oder «Perfect» bestückt, um ihr Debüt noch einmal so richtig zu zelebrieren. Für den 3. Juni empfehlen wir deshalb: Schwarzen Eyeliner, Nietengürtel und Stulpen aus dem Keller kramen, um im richtigem Setting in Nostalgie zu schwelgen.

X
Thompson
09.06.2017Gonzo, Zürich

Third time’s the charm, heisst’s in Übersee. Und weil unsere ersten beiden Thompson-Ausgaben mit The Outta Mind und Saint Tangerine Convention schon fantastisch waren, kann das ja bloss bedeuten, dass die nächste Party endgültiges Ausrastpotential hat. Das hat zum einen damit zu tun, dass es die letzte Thompson vor der Sommerpause ist (im September geht’s dann hurtig weiter mit unseren Kellerkonzertpartys). Massgeblich zur Eskalation beitragen wird aber vor allem die Band, die wir diesmal buchen durften: John Gailo, der Vierer aus Zürich und Umgebung, der mit Masken, Verstärkern und scharfen Gitarrenriffs bewaffnet in unserem Lieblingsschuppen an der Langstrasse antanzen wird. Was man erwarten darf? Aggression, die sich in Feierwut entlädt. Art-Rock, der schlagartig in die Beine geht. Und natürlich Musik aus der Heimat, die von Heimatmusik nicht weiter entfernt sein könnte. Und nachdem sich John Gailo die Fingerkuppen wund gespielt und wir anständig geheadbangt haben, geht es wie immer nahtlos weiter zur eigentlichen Party. Ab 23 Uhr sorgen die DJs Guerolito und The Wild Child für den Sound der restlichen Nacht – bestehend aus der feinsten Selektion an Rock, Indie, Soul und alles dazwischen. Die Hauptmission an diesem Abend: Ausrasten wie Namensgeber Hunter S. Thompson. Und wer dessen verfilmte Werke kennt, weiss, dass es am 9. Juni keine Entschuldigungen braucht. Alles ist erlaubt. Because «it never got weird enough for me». Bis jetzt.

X
The 1975

Eigentlich hätten The 1975 im Februar in der neuen Samsung Hall in Zürich spielen sollen. Das Konzert wurde aber letzte Woche abgesagt. Warum? Aus Gründen. Mehr wollte das Management der Band scheinbar nicht verraten. Aber: Alles halb so wild! Statt einer Absage kassiert Zürich einen Raincheck, der sogar schon ein fixes Einlösedatum hat. Am Mittwoch, dem 28. Juni 2017 versuchen wir es also noch einmal mit unserem lang ersehnten Date mit The 1975! Und weil wir uns so freuen, verlosen wir gleich 2x2 Tickets, für das neue Datum.

X
Bad Religion
07.07.2017Komplex 451

Sie überstanden Tschernobyl und Napster, 9/11 und den arabischen Frühling, zwei Bushs im White House und ebenso viele Irak-Feldzüge: Bad Religion, Flaggschiff des Westcoast-Pönk, trotzen seit 1981 den Stürmen der Weltpolitik, deren Klima sich in jedem einzelnen Punk-Rock-Song spiegelt, den die Kalifornier raushauen. Nach sanften Turbulenzen – Brett Gurewitz, Gitarrist und Gründer des Kultlabels Epitaph, stieg zwischenzeitlich aus; Frontmann Greg Graffin schlug folkige Solopfade ein – ist für die Sommercruise 2017 die Originalcrew an Bord des Mutterkahns, der garantiert auch sämtliche Orkane der Trump-Ära durchschippert. Pusten Sie den Staub von den Stahlkappen der abgewetzten Doc’s, klauben Sie die Jeansweste mit dem Anti-Kruzifix-Logo hervor und «Hey! Ho! Let’s go!», zum Stapellauf in Zürich-Altstetten.

19.05.2017
Rubrik Events

Als VIP an Festivals im Ausland? Hier lang!


Gratis an Festivals in Ungarn, Rumänien und Deutschland reisen und feinste Acts live erleben? Mastercard® Schweiz macht’s möglich.

Man schläft unter den Sternen, nimmt gemeinsam die Mahlzeiten zu sich und findet neue Freunde beim Anstehen zur Dusche: Festivals sind eigentlich bloss fancy Klassenlager mit Musikbeschallung – und trotzdem reisen jedes Jahr hunderttausende Menschen zu den unterschiedlichsten Openairs dieser Welt. Die Schweiz ist wohl das Land mit der höchsten Festivaldichte, doch auch im Ausland lockt die Musik unter freiem Himmel. Allerdings gibt es da oft ein grosses Problem: Ticket, Reise und Verpflegung übersteigt meist das Budget eines Festivalgängers bei weitem. Falls es Ihnen genau gleich geht, haben wir hier die nötige Info für Sie: Mastercard agiert als Sponsor für vier verschiedene Festivals im Ausland und spendiert im Zuge von Gewinnspielen nicht nur die eben erwähnten Kosten für Ticket, Reise und Verpflegung, sondern legt auch gleich noch VIP-Packages oben drauf, um die Openair-Experience in anderen Ländern zu einem absoluten Highlight zu machen. Die neuen Freunde, die sie eigentlich beim Anstehen zur Dusche finden wollten, müssen Sie sich dann eben woanders suchen. Aber wir glauben an Sie, liebe Leserschaft, Ihnen fällt bestimmt eine andere Möglichkeit ein, Ihren neuen BFF «ännet dr Gränze» zu rekrutieren. Was Sie dafür machen müssen? Bloss einen Kommentar bei den jeweiligen Posts auf der Facebook-Seite des Zahlungstechnologieunternehmens verfassen. So einfach wird es einem sonst ja wirklich nicht gemacht, oder?

Und welche Festivals stehen zur Auswahl? Diese hier:

Balaton Sound – The Festival Beach

Wann: 5. bis 9. Juli 2017
Wo: Balaton (Plattensee), Ungarn
Headliner: Art Department, G-Eazy, Don Diablo, Kungs, Anja Schneider, Max Cooper, Afrojack, Zedd, Dua Lipa, uvm.

 

Electric Castle

Wann: 12. bis 16. Juli 2017
Wo: Cluj-Napoca, Rumänien
Headliner: deadmau5, Franz Ferdinand, alt-J, Moderat, UNKLE, Slaves, Claptone, Mind Against, Mike Skinner, uvm.

 

Sziget Festival

Wann: 9. bis 16. August 2017
Wo: Sziget (in der Nähe von Budapest), Ungarn
Headliner: Kasabian, Wiz Khalifa, PJ Harvey, Flume, Rita Ora, Billy Talent, Two Door Cinema Club, The Kills, White Lies, Tycho, uvm.

 

New Horizons

Wann: 25. und 26. August 2017
Wo: Nürburgring, Deutschland
Headliner: Tiesto, Dimitri Vegas & Like Mike, Axwell & Ingrosso, Armin van Buuren, Marshmello, Robin Schulz, Chris Liebing, Dubfire, uvm.

 

Bei all diesen Festivals agiert Mastercard als offizieller Sponsor und bietet darum auf dem jeweiligen Gelände auch das praktische Contactless Payment, also kontaktloses Zahlen an. Will heissen: Sie können mit ihrer Contactless-Kreditkarte von Mastercard an jeder Bar, jedem Shop und jedem Foodstand bezahlen, ohne umständlich das Münz hervorzukramen. Karte ans Gerät halten, kurz abwarten und schon können Sie weiterfeiern. Um beim Mastercard Wettbewerb mitzumachen, muss man bloss einen Kommentar unter den jeweiligen Facebook-Post setzen und aufs grosse Glück hoffen, hier geht’s zur Page von Mastercard. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.



Kommende RCKSTR Events & Partys

Simple Plan
03.06.2017 | Z7, Pratteln
Thompson
09.06.2017 | Gonzo, Zürich
The 1975
28.06.2017 | Samsung Hall, Zürich
Bad Religion
07.07.2017 | Komplex 451

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige