20.11.2017
Rubrik Events

Die besten Konzerte der Woche | Montag 20.11. bis Sonntag 26.11.


Unterschiedlicher könnten die Konzerte dieser Woche nicht sein. Von HipHop über Rock bis Soul-Synthpop können wir Ihnen alles bieten, was ihr Musik-Herz begehrt.

20.11.

The Darkness
Vor über 10 Jahren haben The Darkness ihr Debütalbum «Permission To Land» rausgehauen und wurden gelobt was das Zeug hält, sie wurden sogar als Retter des Rock ’n’ Roll gehandelt. Mit fünf Alben, einigen Auszeichnungen und unzähligen Live-Auftritten sind die Britten zurück in der Schweiz und zeigen mit der Musik ihres neuen Albums «Pinewood Smile» dass sie immer noch Bock haben ihr Publikum weg zu blasen.(chia)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil diese Rocker, obwohl ihre Erfolgswelle abgeflacht ist, immer noch guten Sound schmettern.
Wo: Z7, Pratteln
Tickets: CHF 39.20 via Starticket

21.11.

Jane Weaver
Jane Weaver hält nicht zurück und lässt all ihre Gefühle in die Instrumente fliessen, bis daraus emotionale, ehrliche Meisterwerke entstehen. Sie kennt keine Genre-Grenzen und vermischt ihre hohe Stimme mit Synthpop und Alternative-Folk, sodass man in ihren Songs immer etwas aus jeder Sparte der Musik zu hören bekommt. Die einzigartigen Klänge wirken hypnotisierend und lassen uns neue, aufregende Universen erkunden.(chia)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil Sie an diesem Abend neue Musikwelten erforschen und sich darin verlieren werden.
Wo: Papiersaal, Zürich
Tickets: CHF 32.- via Starticket

22.11.

Gurr
«Tauben kann man nicht vertrauen», sagte Laura mal in einem Interview. Und trotzdem hat sie ihre Band nach dem Laut der Tiere benannt. Wie die Ratten der Lüfte hob auch Gurr plötzlich vom Boden ab und segelt seither hoch über den anderen kleinen Berliner Bands, die den Absprung ins grosse Musikbusiness noch nicht geschafft haben. Dabei klingen Gurr nicht mal wie eine typische deutsche Girlgroup. Kosmopolitisch ist der melancholisch-treibende Rock, den die beiden jungen Frauen da aus ihren Instrumenten kitzeln. Nach Amerika klingt er; dort wurde er auch aufgenommen, während einem gemeinsamen Auslandsjahr. Mit diesem Erfolgsrezept made in the USA gehen Gurr auch wieder mal in der Schweiz auf Tour, und wir scharren schon vorfreudig mit den Taubenfüsschen. (nym)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil diese Girlband definitiv anders ist als die Anderen.
Wo: Treibhaus, Luzern
Tickets: CHF 15.- via Petzitickets

23.11.

Fai Baba
«Sad And Horny» ist der Titel des vierten Albums von Fai Baba und der Zürcher beweist, dass er weiss wie Indie-Rock geht. Zusammen mit Drummer Domi Chansorn vereint Fabian Sigmund alias Fai Baba Indie-Rock mit verschiedensten Beats, wie etwas Country oder 90s-Hip-Hop. Vielfältig ist er also auch noch dieser Fai Baba, was hält Sie eigentlich noch auf?(chia)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil echter Indie-Rock in letzter Zeit Mangelware war und Sie diesen unbedingt brauchen.
Wo: Bogen F, Zürich
Tickets: CHF 25.- via Starticket

24.11.

Nick Murphy F.K.A Chet Faker
Immer wieder gern erinnern wir uns daran, dass Nick Murphy, als er noch als Chet Faker unterwegs war, mit seiner Slow-Jazz Version von «No Diggity» in 2011 alle von den Stühlen gerissen hat. Seither hat sich nicht viel geändert: Es sind immer noch dieselben langsamen, sinnlichen Songs, mit denen er sich schon seit Beginn seiner Karriere in den Herzen von Menschenmengen eingenistet hat. Trotz der Ähnlichkeit fällt auf, dass er mit seinem neuen Künstlernamen (also, seinem richtigen Namen) viel herumexperimentiert und sich musikalisch immer weiter ausbreitet. (gin)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil seine Musik ihr Herzchen in dieser kalten Jahreszeit sicherlich aufwärmen wird.
Wo: Komplex 457, Zürich
Tickets: CHF 52.- via Starticket

25.11.

Freddie Gibbs
Wie es das Cover seines neuen Albums «You Only Live 2wice» zeigt, ist Freddie Gibbs auferstanden und kommt an den Ort zurück an dem er 2016 verhaftet wurde: Europa. Wie er diese Zeit im Knast verarbeitet hat erzählt der Amerikaner auf seiner neuen Platte. Auch seine musikalische Vielfalt hat Freddie Gibbs auf der neuen Platte nicht verloren, von Siebziger-Samples bis neusten Trap ist alles dabei.(chia)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil Sie das heiss erwartete Konzert keines Falles verpassen wollen.
Wo: Mascotte, Zürich
Tickets: CHF 36.- via Starticket

26.11.

Dillon
Bevor man in die eher dunkle Schönheit ihrer Songs eintauchen kann, muss man bereit sein, sich einzulassen. Das erfordert Aufmerksamkeit und eine ähnliche Hingabe, wie sie Dillion in die Entstehung steckt. Das kann für manche zu viel Aufwand sein, klar – und für mache mag diese Musik deswegen auch nur unendlich langweilig sein. Das ein Track wie „The Present“ sogar ganz auf Musik verzichtet und „nur“ als gesungenes Gedicht vorgetragen wird ist nicht für jedes Ohr, schon weil es eine Aufnahme aus ihrer eigenen Wohnung ist, unbearbeitete und rau. Mehr für sie, als für alle anderen. Aber das ändert nichts daran, dass die Songs es Wert sind, entdeckt zu werden, gerade wegen ihrer Eigenwilligkeit. (fis)

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Die junge Sängerin kreiert nicht nur Songs, sondern auch künstlerische Werke, die man Live erleben muss, um sie zu verstehen.
Wo: Mascotte, Zürich
Tickets: CHF 32.- via Starticket



Kommende RCKSTR Events & Partys

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen