X
Simple Plan
03.06.2017Z7, Pratteln

Wer Anfang der 2000er in der teenager’schen Rebellen-Phase steckte und sich nicht an Metal herantraute, hörte «No Pads, No Helmets…Just Balls» rauf und runter. Mit ihrem Debüt haben Simple Plan nämlich genau den Nerv der Jugend getroffen: Songs übers Verliebt sein, das Erwachsenwerden und Probleme mit den Eltern – alles hübsch verpackt in netten Pop-Punk. Ebendieses «No Pads, No Helmets…Just Balls» erschien vor 15 Jahren – ein Ereignis, das gefeiert werden muss, finden Simple Plan und haben ihre Setlist für die Jubiläumstour mit Songs wie «I’d Do Anything», «I’m Just A Kid» oder «Perfect» bestückt, um ihr Debüt noch einmal so richtig zu zelebrieren. Für den 3. Juni empfehlen wir deshalb: Schwarzen Eyeliner, Nietengürtel und Stulpen aus dem Keller kramen, um im richtigem Setting in Nostalgie zu schwelgen.

X
Thompson
09.06.2017Gonzo, Zürich

Third time’s the charm, heisst’s in Übersee. Und weil unsere ersten beiden Thompson-Ausgaben mit The Outta Mind und Saint Tangerine Convention schon fantastisch waren, kann das ja bloss bedeuten, dass die nächste Party endgültiges Ausrastpotential hat. Das hat zum einen damit zu tun, dass es die letzte Thompson vor der Sommerpause ist (im September geht’s dann hurtig weiter mit unseren Kellerkonzertpartys). Massgeblich zur Eskalation beitragen wird aber vor allem die Band, die wir diesmal buchen durften: John Gailo, der Vierer aus Zürich und Umgebung, der mit Masken, Verstärkern und scharfen Gitarrenriffs bewaffnet in unserem Lieblingsschuppen an der Langstrasse antanzen wird. Was man erwarten darf? Aggression, die sich in Feierwut entlädt. Art-Rock, der schlagartig in die Beine geht. Und natürlich Musik aus der Heimat, die von Heimatmusik nicht weiter entfernt sein könnte. Und nachdem sich John Gailo die Fingerkuppen wund gespielt und wir anständig geheadbangt haben, geht es wie immer nahtlos weiter zur eigentlichen Party. Ab 23 Uhr sorgen die DJs Guerolito und The Wild Child für den Sound der restlichen Nacht – bestehend aus der feinsten Selektion an Rock, Indie, Soul und alles dazwischen. Die Hauptmission an diesem Abend: Ausrasten wie Namensgeber Hunter S. Thompson. Und wer dessen verfilmte Werke kennt, weiss, dass es am 9. Juni keine Entschuldigungen braucht. Alles ist erlaubt. Because «it never got weird enough for me». Bis jetzt.

X
The 1975

Eigentlich hätten The 1975 im Februar in der neuen Samsung Hall in Zürich spielen sollen. Das Konzert wurde aber letzte Woche abgesagt. Warum? Aus Gründen. Mehr wollte das Management der Band scheinbar nicht verraten. Aber: Alles halb so wild! Statt einer Absage kassiert Zürich einen Raincheck, der sogar schon ein fixes Einlösedatum hat. Am Mittwoch, dem 28. Juni 2017 versuchen wir es also noch einmal mit unserem lang ersehnten Date mit The 1975! Und weil wir uns so freuen, verlosen wir gleich 2x2 Tickets, für das neue Datum.

X
Bad Religion
07.07.2017Komplex 451

Sie überstanden Tschernobyl und Napster, 9/11 und den arabischen Frühling, zwei Bushs im White House und ebenso viele Irak-Feldzüge: Bad Religion, Flaggschiff des Westcoast-Pönk, trotzen seit 1981 den Stürmen der Weltpolitik, deren Klima sich in jedem einzelnen Punk-Rock-Song spiegelt, den die Kalifornier raushauen. Nach sanften Turbulenzen – Brett Gurewitz, Gitarrist und Gründer des Kultlabels Epitaph, stieg zwischenzeitlich aus; Frontmann Greg Graffin schlug folkige Solopfade ein – ist für die Sommercruise 2017 die Originalcrew an Bord des Mutterkahns, der garantiert auch sämtliche Orkane der Trump-Ära durchschippert. Pusten Sie den Staub von den Stahlkappen der abgewetzten Doc’s, klauben Sie die Jeansweste mit dem Anti-Kruzifix-Logo hervor und «Hey! Ho! Let’s go!», zum Stapellauf in Zürich-Altstetten.

20.03.2017
Rubrik Events

Die besten Konzerte der Woche | Montag 20.3. bis Sonntag 26.3.


Diese Woche verwöhnen wir Sie mit Indie, Gothic und Hip-Hop. Mit genug – aber nicht zu viel – Alkohol wird jedes Konzert für immer in Erinnerung bleiben.

von Michelle Kuhn & Loris Gregorio

Montag, 20.3.

CAR SEAT HEADREST

Unverwechselbare Indie-Melodien in Lo-fi-Produktion und erfrischend ehrliche Texte. Dem Frotmann Will Toledo gehen die eingängigen Songs so leicht von der Feder, als ob es sich um eine natürliche Eingebung handelt. Bereits 13(!) Alben haben Car Seat Headrest innert nur sechs Jahren releast.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Car Seat Headrest können mit Leichtigkeit mit Indierock-Grössen wie The Kooks mithalten.

Wo: Mascotte, Theaterstrasse 10, 8001 Zürich
Tickets: via Starticket

Dienstag, 21.3.

MOON DUO

«Occult Architecture» ist das vierte Werk des Duos Ripley Johnson und Sanae Yamada. Moon Duo begeben sich damit in die Tiefen der psychedelischen Musik. Sie vergleichen ihr Werk, welches in zwei separaten Fassungen erscheint, mit Yin und Yang. «Yin – Vol. 1 –» ist düster, «Yang – Vol. 2 –» hingegen leicht und verträumt. Moon Duo lassen, zumindest auf dem bereits veröffentlichten Vol. 1, viel Fuzz-Gitarren und Reverbeffekte für sich sprechen.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Erstklassiger Psychedelic-Rock; Moon Duo ist nicht nur für Esoterik-Fans etwas.

Wo: Bad Bonn, Bonn 2, 3186 Düdingen
Tickets: via Starticket

Mittwoch, 22.3.

TIM KASHER

Tim Kasher ist ein ziemliches Multitalent. Schon seit Jahrzehnten im Musikbusiness, spielt er in den beiden Indiebands The Good Life und Cursive und ist auch als Solo-Act unterwegs. Musikalisch lässt er sich zwischen Indierock, Pop und Folk einordnen, aber auch als Texter ist Kasher ernst zu nehmen. Mit seinen Songs erklärt er das Leben aus seiner Sicht und macht jedes Lied zu einer eigenen Geschichte.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: herausragendes Songwriting verpackt in eingängigen Indie-Melodien; mal rau, mal poppig.

Wo: Sedel, Sedelhof 2, 6020 Emmenbrücke
Tickets: keine Angaben

Donnerstag, 23.3.

THE BEAUTY OF GEMINA

Ihre Musik ist düster, gefühlvoll und durchdacht. Frontmann Michael Sele behandelt in seinen Songs unangenehme Themen: Selbstmord, Depression und Einsamkeit. Am 19. November feierten The Beauty Of Gemina ihr zehnjähriges Bandbestehen mit einem Jubiläumskonzert, dass nicht nur auf zwei CD’s vertont, sondern auch visuell mitgeschnitten wurde. Um den Release dieses Pakets gebührend zu feiern, gehen die Musiker jetzt auf Schweiztour.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Die düsteren Synth-Rock-Melodien sind weit über die eigenen Landesgrenzen hinaus berühmt.

Wo: Z7, Kraftwerkstrasse 7, 4133 Pratteln
Tickets: via Starticket oder Ticketcorner

Freitag, 24.3.

MASTA ACE

Ganz gegen die Klischees aller Musiker schloss Duval Clear alias Masta Ace vor dem Durchbruch sein Marketing-Studium ab. Mit über 30 Jahren Erfahrung im Rap-Business ist der New Yorker mit vielversprechenden Songs und melodisch unterlegten Beats ein Vorbild für viele Rapper. Schon 2006 kündete Masta Ace an, dass er als Solo-Künstler nicht mehr aktiv sein wird. So steht er in St. Gallen mit dem Hip-Hop-Künstler und DJ Def3 auf der Bühne.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Masta Ace ist einer der wenigen East-Coast-Rapper, der in den Achzigern zum Erfolg fand und bis heute noch sein eigenes Ding durchzieht.

Wo: Kugl, Güterbahnhofstrasse 4, 9000 St. Gallen
Tickets: via Starticket

Samstag, 25.3.

SATELLITE STORIES

Am Samstag wird getanzt: Bei den Satellite Stories können Sie dazu Ihren Partner mitnehmen oder sich gleich vor Ort einen aussuchen, um die Hüften gemeinsam kreisen zu lassen. Eine Woche nach dem Release der bereits vierten Vorab-Single «Radiant» beschallen die Finnen die Hallen des Zürcher Exils. Das komplette Album erscheint am 12. Mai 2017.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Die noch nicht veröffentlichten Songs können Sie hier vorab hören.

Wo: Exil, Hardstrasse 245, 8005 Zürich
Tickets: via Starticket

Sonntag, 26.3.

SPIDERGAWD

Wenn es die Foo Fighters nicht gäbe, wären an ihrer Stelle wohl Spidergawd. Die norwegischen Hard-Bluesrocker lassen den psychedelischen Touch auf ihrem vierten Album gleich ganz weg, streuen dafür noch ein Stück härtere Doom-Parts durch die Verstärker. Abgesehen von der riesigen Spinnenkönigin auf dem neuen LP-Cover, sind die Jungs am Boden geblieben und zaubern solide Riffs und Melodien, von denen man nicht genug kriegen kann.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Spidergawd bieten auch auf kleinen Bühnen ein grosses Spektakel der obersten Klasse und sind seit ihrer Gründung alles andere als lahm.

Wo: Z7, Kraftwerkstrasse 7, 4133 Pratteln
Tickets: via Starticket oder Ticketcorner



Kommende RCKSTR Events & Partys

Simple Plan
03.06.2017 | Z7, Pratteln
Thompson
09.06.2017 | Gonzo, Zürich
The 1975
28.06.2017 | Samsung Hall, Zürich
Bad Religion
07.07.2017 | Komplex 451

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige