29.05.2017
Rubrik Events

Die besten Konzerte der Woche | Montag 29.5. bis Sonntag 4.6.


Die Temperaturen steigen und damit auch die Anzahl der Festivals. Falls Sie sich trotzdem für die Konzerthallen entscheiden, sind Sie hier genau richtig.

von Michelle Kuhn & Loris Gregorio

Montag 29.5.

Peelander-Z

Irrwitzig, abgedreht und ziemlich grell; Peelander-Z bezeichnen sich selbst als eine «japanische Action-Comic-Punk-Band, abstammend von der Z-Area vom Planeten Peelander». Action-Comic darum, weil sich die Band auf der Bühne oftmals in verrückten Kostümen im Sentai-Stil – jedes Bandmitglied ist einer Farbe zugeordnet – in Schale werfen und dann und wann auch mal Menschen-Bowling oder einen Wrestling-Kampf abliefern.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Energiegeladener Punk-Rock mit Spassfaktor.

Wo: Hafenkneipe, Militärstrasse 12, 8004 Zürich
Tickets: via Starticket für CHF 22.–

Dienstag 30.5.

Föllakzoid

Die drei Jugendfreunde Diego, Juan Pablo und Domingo aus Chile haben sich für ihre krautrockartigen Klangwelten von Elementen aus der traditionellen Musik der Anden inspirieren lassen. Daraus hat sich ein einzigartiger Mix zusammengetan; minimalistisch, psychedelisch und schwer hypnotisch mit einem Rhythmus der direkt ins Blut geht.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Simple, repetitive aber eingängige Beats, die in Trance versetzen.

Support: Obacht Obacht

Wo: Albani, Steinberggasse 16, 8400 Winterthur
Tickets: via Ticketino für CHF 28.–

Mittwoch 31.5.

Pond

Pond ist bloss ein Abklatsch von Tame Impala? Weit gefehlt! Viel mehr gehören die Jungs alle zu einem Freundeskreis, wo es jeder mal mit jedem tut – also musikalisch; so ist Kevin Parker, Leadsänger von Tame Impala, auch Schlagzeuger bei Pond oder Multi-Instrumentalist Jay Watson von Pond haut bei Tame Impala auf dem Keyboard in die Tasten. Obwohl sich die beiden Bands auf der Psychedelic-Schiene bewegen, sind Pond doch ein wenig verrückter, wilder und moderner.

Warum Sie unbedingt hinmüssen: Pond ist der rebellische kleine Bruder von Tame Impala.

Support: Methyl Ethel

Wo: Les Docks, Avenue de Sévelin 34, 1004 Lausanne
Tickets: via Starticket für CHF 28.–

Donnerstag 1.6.

Japandroids

Die Kanadier spielen Musik, die auf keiner guten Indie-Party fehlen darf: Tanz-Perlen und Post-Punk-Balladen. Ihre Alben gestalten Japandroids ohne unnötigen Schnickschnack, sie hauen dann auch mal nur 10 Songs drauf, was heute nicht mehr selbstverständlich ist. Und genauso zeigen sie sich auch an den Konzerten; es wird nicht stundenlang gespielt, bis Ihnen die Beine weh tun und Sie den Drang nach frischer Luft verspüren.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Auch nach hunderten Konzerten in über elf Jahren zeigen sich Japandroids noch frisch und wissen, wie man ein Publikum unterhält.

Wo: Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich
Tickets: via Starticket für CHF 33.–

Freitag 2.6.

Greenfield Festival Foundation Tour mit Final Story, Slimboy und Dreamshade

Final Story, die jüngste Band der Foundation, klingen wie ein Faustschlag aufs Trommelfell, den man irgendwie gerne bekommt. Weil sie Metalcore und Techno kombinieren, wird ihnen oft viel Mut zugeschrieben – zu recht. Slimboy nahmen ihr kürzlich erschienenes Album «Sail on Sailor» in Seattle auf und sorgen im Konzertsaal trotz Punk-Elementen für ein Feuerzeugmeer. Als Headliner der Greenfield Foundation hat die Melodic-Metal-Band Dreamshade auf Touren durch Asien, Afrika und die USA schon längst mehr gesehen als bloss ihre Heimat, das Tessin.

Falls Sie sich doch für das Festival in Interlaken mit allen grossen Bands entscheiden, gibt’s in unserem Shop das RCKSTR-Package, bei dem Sie 99 Stutz sparen und zahlreiche Goodies von uns kriegen.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Selbst, wenn Sie es eine Woche später nicht ans Greenfield Festival nach Interlaken schaffen, bekommen Sie das musikalische Feeling des Open-Airs zu spüren.

Wo: Schüür, Tribschenstrasse 1, 6005 Luzern
Tickets: via Starticket für CHF 20.–

Samstag 3.6.

Simple Plan

Sie sind eine der wenigen Bands, die noch immer in gleicher Besetzung wie am ersten Tag spielen und die besten Tracks gibt’s auf der aktuellen Tour: Simple Plan sind wieder mit den Klassikern wie «I’m Just A Kid» oder «Welcome To My Life» unterwegs. Also die perfekte Gelegenheit Ihre jungen, wilden Jahre zu Zeiten, als der College-Rock seine Blütezeit hatte, an einem Abend nochmals zu durchleben.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Auch mit knapp 40 Jahren können uns Simple Plan nochmals in die Jugendlichkeit versetzen und so zu Freudetränen rühren.

Support: Mallory Knox, Milestones

Wo: Z7, Kraftwerkstrasse 7, 4133 Pratteln
Tickets: via Starticket für CHF 50.–

Sonntag 4.6.

Dinosaur Jr.

Wenn Dinosaur Jr. auf der Bühne stehen, könnte man sie leicht mit Smashing Pumpkins verwechseln, ausser dass Billy mit seiner Glatze nun mal am Schlagzeug sitzt, denn auch der Sound lehnt sich an ihnen an. Mit noisy Indie-Rock machen sie seit den Achtzigern junges sowie altes Publikum glücklich. Das gibt dem Konzerterlebnis trotz verschwommener Gitarren-Riffs einen Wohlfühl-Touch.

Wieso Sie unbedingt hinmüssen: Es brauchte Mut in den Achtzigern die Marshall-Verstärker bis elf aufzudrehen, sie wagten es und zeigen diese Tugend auch heute noch.

Wo: L’Usine, Place des Volontaires 4, 1204 Genève
Tickets: via Starticket für CHF 28.–



Kommende RCKSTR Events & Partys

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige