X
Steel Panther

Zu enge Leggings, zu viel Haarspray, Songtexte, gegen denen die von Mötley Crüe, Guns’n’Roses und Konsorten so harmlos wie Kinderlieder klingen und einem Lidschatten der besser sitzt als der deiner Mutter – das sind die Markenzeichen von Steel Panther. Jahrelang galt die Band bestehend aus Michael Starr (Gesang), Satchel (Gitarre), Lexxi Foxx (Bass) und Stix Zadinia (Schlagzeug) als best-gehütetes Geheimnis der Rockszene. Sie verdienten sich Ihre Sporen mit wöchentlichen Shows in Hollywood und Las Vegas ab und wechselten dabei ihren Bandnamen ungefähr so oft wie ihre Frauen. Die Gelegenheit, sich von Steel Panther für eine Nacht in die 80er Hollywood Glam Metal Szene zu versetzen gibt es am Freitag, 9. Februar 2018 im Volkshaus Zürich, wenn sie im Rahmen ihrer gleichnamigen Tour auch die Schweiz durchqueren. Dann heisst es wieder Leggings montieren und Brüste nicht zu fest einpacken! Tickets gibt's hier.

X
Phoenix

Was heute zum populären Alternativ-Sound gehört kann Phoenix schon lange: Vor 20 Jahren haben sie mit Electro-Pop ihre Karriere ins Rollen gebracht und haben mit dem neuen Album «Ti Amo» von neuem in die richtige Spur eingegleist. Auf ihrer neuen Platte geben sie mit manchmal schrillen Tönen, oft nostalgischen Beatles-Grooves und träumerischen Melodien erneut preis, dass ihre Musik nicht nur einen eigenen Charakter hat sondern auch zeitlos ist. Die Refrains, die oft auf Italienisch oder Französisch gesungen werden, strahlen eine klingen nach Meer und Sonnenschein und bringen kulturellen Aufschwung in ihre Songs. Im Oktober startet die Phoenix-Tour in den USA und Südamerika, dann geht’s ab nach Europa. Am Mittwoch, 21. März 2018 treten sie im Volkshaus in Zürich auf. (gin)

X
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018 X-TRA, Zürich

Die Party des Jahres vom Spanischen Label «Elrow» findet am 28. April im X-TRA unter dem Motto «Sambodromo do Brasil» statt! Tauchen Sie in das musikalische Spektakel ein, lassen Sie sich von einzigartigen Electro-Klängen verschlingen und tanzen Sie bis ins Morgengrauen. Sichern Sie sich jetzt schon Tickets, denn wer weiss, wann Sie einzigartige Show wieder erleben werden. Tickets gibt's hier.

09.10.2017
Rubrik Events

Die besten Konzerte der Woche. | Montag 9.10. bis Sonntag 15.10.


Bis Halloween müssen Sie sich noch etwas gedulden. Bis dahin haben wir in der Woche vom Freitag dem 13. tolle Konzerte für Sie.

9.10.
J.Cole

« 4 Your Eyes Only» ist der Name des vierten Studioalbums von J.Cole. Wie es der Titel schon verrät, ist die Platte des mit Platin ausgezeichneten Rappers, ganz intim und erzählt eine fiktive Geschichte. Die Story handelt von einem James McMillian Jr., der eine Platte für seine Tochter aufnimmt und vom Leben auf der Strasse erzählt. Hören Sie also zu was der junge Amerikaner zu sagen hat und genießen Sie die Reise den Gangster-Trip in die USA.

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Emotionaler Hip-Hop zum Wochenstart.

Wo: Samsung Hall, Zürich
Tickets: via Starticket

10.10.
All Them Witches

Eine Mischung von Psychedelischem siebziger und Post-Rock mit einem Tupfer Metall. So präsentiert sich die Musik der amerikanischen Band All Them Witches. Bei gutem Hinhören sind auch einige leichte Folk-Einflüsse zu hören. Die sehr innovative und komplexe Musik bildet die perfekte Basis für unvergessliche Live Auftritte.

 Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil die Ausstrahlung von Frontmann und Bassist Charles Michael Parks, Jr. Sie sofort verzaubern wird.

Wo: Les Docks, Lausanne
Tickets: via Starticket

11.10.
Brontë

Drei junge Engländer, die voller Lebensfreude und zum Durchstarten bereit sind. Ihre EP «Hands» haben sie im Frühling veröffentlicht und sie handelt von Liebe aber auch von Verlusten. Die Texte der Londoner sind vielsagend und tiefgründig, was aber nicht heisst, dass die Musik Sie in irgendeiner Weise melancholisch stimmen wird. Der Indie-Pop von Brontë ist von fröhlichen Melodien geprägt und die gute Stimmung wird von den sympathischen Jungs nur noch unterstrichen.

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil es bei diesem miesen Wetter nichts Besseres gibt als fröhliche Musik und gute Laune.

Wo: Grabenhalle, St.Gallen
Tickets: via Tipo

12.10.
Drunk Mums

Australien hat die vierköpfige Band mit ihrem Punkrock im Sturm erobert und sich einen Ruf für ihre schamlosen Liveshows gemacht. Auch die Texte der Band sind unglaublich ehrlich und ohne jegliche Art von Schöngerede. Drunk Mums erzählt von Dingen, die halt so passieren in unseren Leben. Waschechter Aussie-Rock eben.

Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil die «zero fucks given» -attuitude und der Garagen-Rock unglaublich gut harmonieren.

Wo: Gonzo, Zürich
Tickets: via Starticket

13.10.
Crooked Colours

«Flow» ist der Name der erfolgreichsten Single der Australier. Der Name des Songs beschreibt auch deren Musik perfekt. Ein Indie-Elektro-Gemisch mit eben diesem gewissen Flow. Im Heimatland füllen Crooked Colours mit ihren Konzerten schon ganze Hallen, hierzulande sind die Autritte (noch) etwas intimer.

 Wieso Sie unbedingt hin müssen: Flowen Sie auf der Erfolgswelle des Trios mit.

Wo: Reitschule, Bern
Tickets: via Petzitickets

14.10.
Jeffrey Lewis & Los Bolts

Wenn Sie Künstler mögen, die während ihren Liveshows die Message der Songs mit Kurzfilmen unterstreichen und die Stories ihrer Tracks nach dem Konzert in Comicform verkaufen sind Sie bei Jeffrey Lewis und seiner Band Los Bolts genau richtig. Die Musik des New Yorkers bewegt sich zwischen Folk und Punk und erzählt viel von seinem Herkunftsort der Lower East Side.

 Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil es nichts Geileres gibt als Musik und Comics zusammen.

Wo: Palace, St. Gallen
Tickets: via Starticket

15.10.
Cody Chesnutt

R&B-Liebhaber oder nicht, wenn Sie das Lied «The Seed (2.0)» von The Roots hören können Sie immer noch lauthals mitsingen. Die Band wird für den 2002 veröffentlichten Song, von eben diesem Cody Chesnutt unterstützt. Er war es nämlich der den Song geschrieben und veröffentlicht hat, bevor The Roots ihn gecovert haben. Dies heisst aber nicht, dass der amerikanische Soulsänger zu den One-Hit-Wundern gehört. Er verschwand eine Zeit von der Bildfläche aber brachte 2012 dann wieder ein Album raus, dass die Dancefloors der R&B-Klubs wieder zum Leuchten brachte.

 Wieso Sie unbedingt hin müssen: Weil seine samtweiche Stimme hundertprozentig Gänsehaut bereitet.

Wo: Rote Fabrik, Zürich
Tickets: via Starticket



Kommende RCKSTR Events & Partys

Steel Panther
09.02.2018
Phoenix
21.03.2018
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige