24.08.2017
Rubrik Film

Agenten-Action: «Atomic Blonde»


Oft sehen wir Filme, die eigentlich grossartig sind, aber immer bei dem einen oder anderen Detail kränkeln. Und dann gibt es Streifen, die einfach voll umfänglich perfekt sind. «Atomic Blonde» ist so einer.

Wow. Was für ein Film. «Atomic Blonde» sticht nicht wegen der Handlung heraus, obwohl die Geschichte von britischen Geheimagenten (Charlize Theron, James McAvoy), die in Berlin kurz vor dem Mauerfall 1989 mit dem KGB, der CIA und dem französischen Geheimdienst in ein tödliches Rennen um Informationen verwickelt werden, schlicht brillant ist. Ein Twist nach dem anderen lässt den Zuschauer am Ende des Films schlicht atemlos und begeistert zurück.

Für die wirkliche Schnappatmung sorgen aber zwei andere Komponenten. Zum einen ist da Charlize Theron, die mit ihrem platinblonden Schopf wohl noch nie so fantastisch ausgesehen hat. Ihr wird in diesem Film so viel Screentime geschenkt, wie wohl in noch keinem anderen und wir danken dem Herrgott im Himmel dafür. Sexy, verrucht, gefährlich und einfach um Niederknien schön sind die Grossaufnahmen dieses engelsgleichen Gesichts – auch wenn eben dieses Gesicht gerade ein schmerzhaftes Veilchen ziert.

Der zweite Punkt in unserer sehr kurzen Warum-wir-«Atomic Blonde»-lieben-und-wahrscheinlich-noch-100x-sehen-werden-Liste: die Actionszenen. Holy Mother of Schlägis, von dieser Szene im Treppenhaus werden Actionfans und Stuntmänner noch eine ganze Dekade lang schwärmen. Eine gefühlte Stunde dauert dieser Kampf nämlich und Charlize Theron zeigt nicht nur, dass sie ihre Stunts zum Grossteil selbst macht, sondern vor allem wird endlich realistisch aufgezeigt, wie fucking angstrengend so ein Kampf um Leben und Tod eigentlich sein kann.

Regie: David Leitch
Wertung:

Ab jetzt im Kino.



Top 10 Kinofilme

Aquaman
Der halb menschliche Atlanters Arthur Curry muss sich seinem Schicksal stellen, um herauszufinden, wer er wirklich ist.
Zwingli
Zürich im Jahre 1519: Der junge Priester Zwingli entfacht fast einen Bürgerkrieg mit seinen kirchenkritischen Predigten.
Bohemian Rhapsody
Queen ist noch immer eine der inspirierendsten Bands der Musikgeschichte - der Film zeigt das Auf und Ab ihres Erfolgs.
Astrid
Das Biopic erzählt Astrid Lindgrens beschwerlichen Weg zur gefeierten schwedischen Kinderbuch-Autorin.
À l’école des Philosophes
Der Film zeigt die erstaunliche Entwicklung von fünf Kindern mit Behinderungen an einer westschweizer Sonderschule.
Creed 2
Adonis Creeds nächster Gegner im Ring steht in enger Verbindung zur Vergangenheit seiner Familie. Rocky steht Adonis zur Seite.
Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse
Der orthodoxe Jude Motti Wolkenbruch will nicht heiraten – als er sich an der Uni verliebt, ist seine Mame ausser sich.
Shoplifters - Manbiki kazoku
Das Leben einer Diebesfamilie wird auf den Kopf gestellt, als sie ein Mädchen von der Strasse bei sich aufnehmen.
Capharnaum - Stadt der Hoffnung
Ein Zwölfjähriger aus Beirut läuft von zu Hause fort und verklagt seine Eltern, weil die ihn zur Lohnarbeit zwingen.
#Female Pleasure
Der Film zeigt das Leben von fünf Frauen, die sich gegen religiöse Schranken auflehnen und dafür ihr Leben riskieren.