X
Steel Panther

Zu enge Leggings, zu viel Haarspray, Songtexte, gegen denen die von Mötley Crüe, Guns’n’Roses und Konsorten so harmlos wie Kinderlieder klingen und einem Lidschatten der besser sitzt als der deiner Mutter – das sind die Markenzeichen von Steel Panther. Jahrelang galt die Band bestehend aus Michael Starr (Gesang), Satchel (Gitarre), Lexxi Foxx (Bass) und Stix Zadinia (Schlagzeug) als best-gehütetes Geheimnis der Rockszene. Sie verdienten sich Ihre Sporen mit wöchentlichen Shows in Hollywood und Las Vegas ab und wechselten dabei ihren Bandnamen ungefähr so oft wie ihre Frauen. Die Gelegenheit, sich von Steel Panther für eine Nacht in die 80er Hollywood Glam Metal Szene zu versetzen gibt es am Freitag, 9. Februar 2018 im Volkshaus Zürich, wenn sie im Rahmen ihrer gleichnamigen Tour auch die Schweiz durchqueren. Dann heisst es wieder Leggings montieren und Brüste nicht zu fest einpacken! Tickets gibt's hier.

X
Phoenix

Was heute zum populären Alternativ-Sound gehört kann Phoenix schon lange: Vor 20 Jahren haben sie mit Electro-Pop ihre Karriere ins Rollen gebracht und haben mit dem neuen Album «Ti Amo» von neuem in die richtige Spur eingegleist. Auf ihrer neuen Platte geben sie mit manchmal schrillen Tönen, oft nostalgischen Beatles-Grooves und träumerischen Melodien erneut preis, dass ihre Musik nicht nur einen eigenen Charakter hat sondern auch zeitlos ist. Die Refrains, die oft auf Italienisch oder Französisch gesungen werden, strahlen eine klingen nach Meer und Sonnenschein und bringen kulturellen Aufschwung in ihre Songs. Im Oktober startet die Phoenix-Tour in den USA und Südamerika, dann geht’s ab nach Europa. Am Mittwoch, 21. März 2018 treten sie im Volkshaus in Zürich auf. (gin)

X
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018 X-TRA, Zürich

Die Party des Jahres vom Spanischen Label «Elrow» findet am 28. April im X-TRA unter dem Motto «Sambodromo do Brasil» statt! Tauchen Sie in das musikalische Spektakel ein, lassen Sie sich von einzigartigen Electro-Klängen verschlingen und tanzen Sie bis ins Morgengrauen. Sichern Sie sich jetzt schon Tickets, denn wer weiss, wann Sie einzigartige Show wieder erleben werden. Tickets gibt's hier.

15.09.2017
Rubrik Games

Game Review: Heisser Sci-Fi-Aufguss «Metroid: Samus Returns»


Weil sein Spieldesign nur mittelmässig ausfiel, geriet «Metroid II» zu Recht ein bisschen in Vergessenheit. 26 Jahre später zeigt das Remake, welches Potenzial damals verschenkt wurde.

Das 1991 für den Game Boy erschienene «Metroid II: Return Of Samus» ist das merkwürdige Bindeglied zwischen der 1986er Serien-Premiere für das NES und dem auch 23 Jahre nach seinem Release noch immer superben «Super Metroid» (1994 für das SNES).

Erkundung spielte eine untergeordnete Rolle und statt interessanten Zwischen- und Bossgegnern erledigten Sie neben Kanonenfutter ausschliesslich die titelgebenden, parasitären Metroids. Macht einerseits Sinn, schliesslich lautet so der Auftrag von Serienheldin Samus Aran, nachdem die Metroids in Teil eins beinahe das Ende der Galaktischen Föderation bedeuteten – andererseits war’s verdammt dröge.


Zehn Minuten «Metroid: Samus Return»-Gameplay. (Video: YouTube/GameXplain)

Fehlender Mut

Das 3DS-Remake «Samus Returns» vermag diesem Gameplay-Trott nicht ganz zu entkommen, gestaltet die Kämpfe mit neuen Entwicklungsformen der Metroids und unerwarteten Twists aber interessanter. Einige Areale der in wirklich hübscher 3D-Optik gehaltenen 2D-Levels orientieren sich am Original, die meisten Gebiete aber wurden neu designt und halten eine Menge Verzweigungen und tonnenweise versteckte Power-ups bereit, die oft erst betret- beziehungsweise auffindbar sind, wenn Sie die entsprechenden Fähigkeiten erlangt haben – klassisches, liebgewonnenes Metroidvania-Backtracking eben.

Allerdings ist’s gar viel Klassisches: Fast alle Fähigkeiten sind aus Vorgängertiteln bekannt, genauso die Musikstücke – mutig geht anders. Der knackige Schwierigkeitsgrad, die mit elf bis zwölf Stunden (respektive 13 bis 14, wenn Sie wie wir jedes einzelne Item finden müssen, weil Sie ebenfalls an einer kleinen Zwangsstörung leiden) locker doppelt so lange Spieldauer gegenüber der Game-Boy-Vorlage und der grossartige Zwischengegner gegen Ende sowie die Überraschung ganz zum Schluss lassen uns jedoch grosszügig über die wenigen Kritikpunkte hinwegsehen.

► jetzt für 3DS

Wertung:



Kommende RCKSTR Events & Partys

Steel Panther
09.02.2018
Phoenix
21.03.2018
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige