Blinde Metzger im Industriegebiegt und elektronisches Gezwitscher aus der Büchse: Unsere Lieblingstermine der Woche


Welchen Kinostart, Live-Gig, Album-Release und Promi-Geburi solltest du in dieser Woche auf keinen Fall verpassen? Hier die Antworten.


Konzert der Woche

11. + 12. Oktober – Piss Me A Rainbow Plattentaufe von Blind Butcher, Industriestrasse 9, Luzern

“Anything goes, wenn man locker bleibt“. Nach genau diesem Motto machen die beiden Luzerner Christan Aregger und Roland Bucher als Blind Butcher Musik die ein klein bisschen dem Wahnsinn ähnlich sieht. Am 11. Oktober releasen sie offiziell ihren dritten Streich. Die neue LP “Piss Me A Rainbow“ erblickt das Licht der Welt und das frisch geborene Baby wird gleich getauft. Das nicht nur einmal, sondern direkt an zwei Abenden. Also keine Ausreden von wegen „Ich hatte ein Essen bei Mutti“ oder ähnliches. Am 11. Oktober laden Blind Butcher zusammen in die wohl passendste Location, die man in Luzern finden kann ein. In der Industriestrasse 9 wird der Schweiss nur so von der Decke tropfen, wenn Vaudou-Dada mit ihrer extravaDADAnten Show, die Bühne für Blind Butcher vorheizen. Nach einer kleinen Pause am 12. Oktober bringen dann Blind Butcher die Industriestrasse ein zweites Mal zum Beben. Die zweite Show der Plattentaufe eröffenen Hyperculte aus Genf, mit ihrem minimalistischen Post-Disco-Pop die Bühne. Tickets für die beiden Abenden findest du hier und lass dich an der “Piss Me A Rainbow“ Plattentaufe von Blind Butcher irgendwo zwischen Rock, Punk, Pop und Disco treiben.

Kinostart der Woche

10. Oktober – JOKER

Wer kennt ihn nicht den “Joker“? Der Bösewicht, der durch Heath Leadger („The Dark Knight“) in den Batman Filmen erst richtig an Arthouse-Anerkennung gewonnen hat. Nun traut sich Joaquin Phoenix („A Beautiful Day“, „Walk The Line“), in seine Fussstapfen zu treten und verkörpert den Joker neu in einer etwas anderen Origin-Story, wie man sie sonst kennt vom Batman-Schurken.

Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) wohnt bei seiner Mutter und arbeitet seine Sozialstunden ab. Nebenbei besucht er einmal in der Woche eine Psychologin, um über sein trostloses Leben zu reden. Seine Brötchen verdient Arthur sich als Clown und hofft auf eine Karriere als Stand-up-Comedian. Als sich die Ereignisse in seinem Leben überschlagen, ergreifen die Psychosen die Überhand und alles gerät aus den Fugen. Ein Film von Todd Phillips („The Hangover“), der die Hintergrundgeschichte eines Bösewichtes aus einer Zeit vor seinem Schurken-Daseins gekonnt aufgreift.

Album-Release der Woche

11. Oktober – Big Thief: Two Hands

Big Thief haben lange auf sich warten lassen bis man endlich wieder mal neue Musik zu hören bekam von der Indie-Folk-Rock-Band aus Brooklyn. Ihr Debüt “Masterpiece“ lieferten sie im Jahr 2016 und der Nachfolger “Capacity“ lies gerade mal ein Jahr auf sich warten. Bis Mitte des Jahres war es nun still um das amerikanische Four Piece. Im Mai veröffentlichten sie ihren lang ersehnten dritten Langspieler “U.F.O.F“. Nun scheint es danach, dass sie ihre lange Pause zwischen Album zwei und drei gut genutzt haben: am 11. Oktober erscheint ihr viertes Studioalbum “Two Hands“. Die ersten beiden Single-Auskopplungen kommen schon einmal frisch daher. Wir sind gespannt, wies klingt.

Party der Woche

12. Oktober – Ausgebüxt in Frieda’s Büxe, Zürich

Welche Dame kommt einem in den Sinn, wenn man an die Berliner Techno-Szene und vor allem auch an Katermukke denkt? Genau, Britta Arnold. Die hochkarätige Grande Dame des deutschen Technos besucht mal wieder Zürich. Sie ist im Samstagabend zu Besuch beim Tantchen in der Büxe. Im Wohnzimmer lässt dich Britta Arnold auf der elektronischen Form einer Wolke sieben schweben. Unterstützung im Salon erhält sie unter anderem von Dan B, Oliver Aden & Luis Cruz und Pasqua Jumaira.

Geburtstag der Woche

12. Oktober – Hugh Jackman

Das wohl sexieste australische Multitalent mit dem wunderbarsten Akzent das über die Kinoleinwände flimmert, wird 51 Jahre alt! Ja, Hugh Jackman, seinerseits Schauspieler, Sänger, Filmproduzent und manchmal auch ein bisschen Model, wird ein halbes Jahrhundert +1 alt! Sein grandioses Erscheinungsbild in der Presse kommt vielleicht nicht nur davon, dass er gut ist in dem was er tut, sondern eventuell von seinem Bachelor of Arts in Kommunikation, den er auf die Fachrichtung Journalismus abgeschlossen hat. Hugh Jackmann brilliert nicht nur durch seine Musicalrollen wie in „Les Misérables“, sondern auch durch Action-Filmrollen wie in „Password: Swordfish“. Aber wir alle kennen ihn doch insbesondere wegen einer Rolle: Wolverine. Jack verkörpert seit Tag 1 den Krallen-Mutanten in den „X-Men“-Filmen. Wir denken schon mal fest an deinen Geburtstag, Jack. Vielleicht schaffst du doch noch einen Weltrekord?