Chrissie Hynde & the Valve Bone Woe Ensemble live im Volkshaus


Chrissie Hynde, ja, die Chrissie Hynde aus den 70er/80er-Jahren, besucht am Freitag, 22. November das Zürcher Volkshaus. Das aber nicht mit The Pretenders, sondern mit ihrem neuesten Solo Werk "Valve Bone Woe", das ein bisschen vom Rock abkommt.


Vor bald 70 Jahren erblickte die kleine Chrissie das Licht der Welt, bald wurde aus klein gross und Chrissie verliess ihre Heimat Ohio, um nach London zu gehen. Was dort geschah, wissen ja bereits die meisten. Sie gründete die Rockband The Pretenders, mit der sie einen Erfolg nach dem anderen feierte. In Grossbritannien zählten sie 2,1 Millionen Verkäufen, in den USA gar 4 Millionen, zwei Mal Platin und vier Mal Gold. Ganz aufgelöst haben sich The Pretenders bis heute nicht und veröffentlichen sporadisch immer wieder neue Musik, zuletzt im Jahr 2016 ihr Album „Alone“.

Die fleissige Biene

Chrissie Hynde widmete sich aber nicht nur The Pretenders. Neben ihrem sozialen Engagement im Umwelt- und Tierschutz macht sie seit 2014 auch allein Musik. Ihr erstes Solo-Album veröffentlichte sie im selben Jahr. Nun, fünf Jahre später, veröffentlicht sie ihr zweites Album „Valve Bone Woe“. Mit diesem Langspieler hat sie nicht nur dem Rock abgesagt, sondern auch dem Songwriting: Das Album ist jazzig und ruhig und kein Song hat sie selbst geschrieben – und genau das wollte sie auch so. Wie sie selbst zu ihrem Album meinte, macht es ihr Spass, auch mal Songs zu singen und zu spielen, die nicht sie selbst geschrieben hat. Dafür widmet sie sich den Songs von Grössen wie Charles Mingus, Frank Sinatra oder auch Ray Davies.

Momentan ist sie zusammen mit dem Valve Bone Ensemble auf Tour und präsentiert ihr neues Werk. Am Freitag, 22. November macht sie Halt im Zürcher Volkshaus. Tickets für die Show von Chrissie Hynde & The Valve Bone Ensemble findest du HIER.