Event-Preview: Akzent Klubfestival


Adiööö, Festivalsommer 2019. Es war eine kurze, aber heftige Affäre und wir werden sie für immer im Herzen tragen. Ausserdem: Bonschuuur, Festivalherbst 2019. Wir können es kaum erwarten, uns in deine Arme zu stürzen. So zum Beispiel am Akzent, ein Klubfestival das in Winterthur in diesem Jahr seine Premiere feiert und während zwei Tagen an […]


Adiööö, Festivalsommer 2019. Es war eine kurze, aber heftige Affäre und wir werden sie für immer im Herzen tragen. Ausserdem: Bonschuuur, Festivalherbst 2019. Wir können es kaum erwarten, uns in deine Arme zu stürzen. So zum Beispiel am Akzent, ein Klubfestival das in Winterthur in diesem Jahr seine Premiere feiert und während zwei Tagen an zwölf Standorten zur musikalischen Entdeckungstour einlädt. Im Fokus stehen dabei experimentelle Acts aus dem In- und Ausland, beispielsweise die dänischen Synthie-Schöngeister Lust For Youth oder die Psychedelic-Doom-Rock-Urgewalt von Lord Kesseli & The Drums aus St. Gallen. Besonders gespannt erwarten wir den Gig von Pyrit (Bild). Der ebenfalls aus St. Gallen stammende und in Paris arbeitende Thomas Kuratli hat sein Projekt nach einem Mineral benannt, das im Volksmund auch als «Katzengold» bezeichnet wird. Im Gegensatz zu diesem sind die Tracks von Pyrit aber tatsächlich absolut hochkarätig. So bauen sich die Electro-Pop-Kompositionen mal bedrohlich aus der Dunkelheit auf («Take Me Out») oder umschmeicheln uns zärtlich und einlullend («Another Story»). Im letzten Jahr erschien Pyrits zweites Album «Control», nachdem er 2015 mit seinem Debüt «UFO» in die unendlichen Sphären klanglicher Möglichkeiten aufbrach. Sein Auftritt am Klubfestivals steigt im Kino Cameo, das neben angestammten Bühnen wie dem Salzhaus oder Albani eine jener sonst konzertfremden Locations ist, die diesem musikalischen Wochenende seinen besonderen Reiz verleihen: Ungewöhnlich schöne Musik an oftmals unerwartet passenden Orten.

27. und 28. September an diversen Locations (Winterthur)

Diesen Artikel kannst du ab sofort in voller grafischer Pracht in unserer Online-Ausgabe des Printmagazins lesen.