Das kannst du jetzt für Schweizer Musikschaffende tun


Schweizer Musikschaffende ohne Konzerte

Die Gagen von Konzerten fallen jetzt weg, aber sie sind für viele Schweizer Musikschaffende eine wichtige Einnahmequelle. Der Bundesrat hat zwar beschlossen, dass er auch dem Kulturbereich finanziell unter die Arme greifen wird. Damit werden aber nicht alle Ausfälle kompensiert werden können. Da du Schweizer Musik genauso liebst, wie wir, haben wir für dich zusammengestellt, […]


Die Gagen von Konzerten fallen jetzt weg, aber sie sind für viele Schweizer Musikschaffende eine wichtige Einnahmequelle. Der Bundesrat hat zwar beschlossen, dass er auch dem Kulturbereich finanziell unter die Arme greifen wird. Damit werden aber nicht alle Ausfälle kompensiert werden können.

Da du Schweizer Musik genauso liebst, wie wir, haben wir für dich zusammengestellt, was du konkret tun kannst, um zu helfen: 

Kauf ihren Merch

Du liebst einen Künstler, aber hast noch kein Merchandise, um das zu zeigen? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, das zu ändern. Merchandise-Artikel sind eine Einnahmequelle für Schweizer Musikschaffende und du kannst dich in hübsche Shirts hüllen.

Wenn das Budget nicht für ein T-Shirt reicht, vielleicht kannst du dir ein paar Sticker leisten!

Kauf ihr Album

Das ist eigentlich ziemlich offensichtlich. Aber wenn du Schweizer Musikschaffende unterstützen willst: Kauf. Das. Verdammte. Album. Du tust damit was Gutes. Wenn du die CD z.B. wegen fehlendem CD-Player nicht hören kannst, kannst du dich so unter deinen Freunden trotzdem als Kunstmäzen positionieren. Go you!

Donate bei den Livestreams

Zur Zeit schalten einige DJs ihre Sets via Livestreams auf. Bei einigen von ihnen kannst du direkt einen Betrag spenden. Auch wenn es nur einen Franken ist, den du entbehren kannst: Besser als nichts! Hier kannst du spenden, was dein Budget zulässt.

Teile, was dir gefällt

Wenn du vielleicht selbst finanziell von den Virus-Folgen betroffen bist und du jeden Stutz zweimal umdrehen musst: Nutze deine Reichweite. Teile mit deinen Freunden, was dir gefällt. Ob auf Social Media oder am Telefon mit deinem Mami.

Fordere, dass die Musik im Radio gespielt wird

Für jeden Song, der im Radio gespielt wird, bekommen die Musikerinnen einen gewissen Anteil an Gebühren. Fordere, dass Schweizer Musik im Radio gespielt wird. Mache eine Mail in das betreffende Radiostudio mit deinem Lieblingskünstler und erkläre, wieso sie ihn spielen sollen. 

Höre die Musik auf dem Streaming-Service deines Vertrauens

Die Einnahmen aus Musikstreaming-Services sind für Schweizer Musikschaffende zwar fast nichts. Trotzdem: Fast nichts ist besser als gar nichts. Höre deine liebsten Künstler währenddem du z.B. deine Wohnung putzt und unterstütze so die Kulturszene. Immerhin ein kleines bisschen.

Du kannst dir zum Beispiel hier unsere Schweizer Musik Playlist anhören, die wir täglich updaten.

Verzichte auf die Rückerstattung

Du hast dir Tickets für ein Konzert oder eine sonstige Veranstaltung gekauft, das wegen Corona ausfällt? Verzichte auf die Rückerstattung des Ticketpreises und sehe es als Spende für die Kultur

Schäm dich nicht, ein Fangirl/Fanboy zu sein

Was wir alle immer gebrauchen können, ist Support. Jetzt sind wir alle darauf angewiesen, dass wir einander unterstützen. Und darum ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um so richtig fanzugirlen oder fanzuboyen. Sei die Person, die ihre Lieblingssongs in die Instastories packt. Sei die Person, die einen netten Kommentar hinterlässt, sei die Person, die Tickets kauft, sobald das Verschiebedatum feststeht und das alles ein bisschen vorüber ist.