Die Highlights der Fantasy Basel Online-Edition


Die Fantasy Basel hätte eigentlich am Auffahrtswochenende stattfinden sollen. Aus Gründen, die wir mittlerweile wohl alle kennen, wurde sie aber nun auf den November verschoben. Die Menschen hinter der Swiss Comic Con haben es sich aber nicht nehmen lassen und streamten halt einfach am Samstag und Sonntag Cosplay-Contests, Interviews und mehr.


Comic Cons können für „Normalsterbliche“, die nichts mit Filmen, Serien, Games oder halt eben Comics am Hut haben, ziemlich absurd wirken. (Who are these people!?) Für alle anderen ist die Fantasy Basel aber jeweils ein Highlight ihres Jahres. Dieses wurde 2020 aber wegen der Corona-Pandemie auf das Wochenende vom 13. – 15. November verschoben. Heisst für alle Fans: Warten, warten und noch mehr warten, bis man sich endlich wieder unter Gleichgesinnte mischen und seine Lieblingscharaktere in „echt“ bestaunen kann.

Um das Warten aber zu verkürzen, hat die Fantasy Basel am vergangenen Wochenende gleich zwei Streams auf Twitch abgehalten, um nicht nur die besten Cosplayer zu präsentieren, sondern auch um mit den Menschen hinter den beliebten Serien und Filmen zu sprechen.

Die Gäste

Am Sonntag haben die beiden Gastgeber (darunter RCKSTR Ex-Schreiber Patrik Wydler, friendly shout-out!) im Stream mit Menschen von Weta Workshops aus Neuseeland gesprochen. Diese machen Masken, Kostüme und alles, was sonst noch so in Filmen und Games besonderes Aufsehen erregt. So stammt beispielsweise das Kostüm von Thor in „Thor: Ragnarök“ der Roboter von „I Am Mother“ aus der Designstube von Weta Workshops. Im Stream kannst du HIER zu den beiden Interviews springen.

Ebenfalls am Sonntag wurde Dori aus „The Hobbit“ aka Mark Hadlow interviewt. Wer „The Hobbit“ mag, der kann sich das ganze Gespräch HIER ansehen. Auch die Stimme von Mario himself kam zu Wort? Welcher Mario? DER MARIO! Also wenn wir ein bisschen genauer werden: Sein Synchronsprecher und beliebter Fantasy-Basel-Gast Charles Martinet. HIER kannst du direkt zum Talk mit ihm springen.

Die Cosplayer

Der Sonntag war vor allem – neben ein paar Cosplay-Einspielungen – den Machern und Mitwirkenden bei Film, Game und Comic gewidmet. Der Samstag hingegen galt ganz den Cosplayer, also denjenigen Menschen, die oft mit extrem viel Aufwand in ein Kostüm schlüpfen, um auszusehen wie ihre Lieblingscharakter einer Serie, eines Filmes, Animes oder Games.

Wie bei der regulären Fantasy Basel gab es auch in der virtuellen Version den Cosplay-Wettbewerb. Die Teilnehmenden drehten dazu alle ein Video von sich, anhand von diesen wurde dann durch eine Jury – alle auch in einem Kostüm, einer sogar mit BABY YODA! – die besten Cosplayer gekürt. HIER findest du den ganzen Stream. Wenn du dich nur für die Gewinner interessierst, dann kannst du HIER direkt zur Verkündung skippen.

Zurück zur realen Fantasy Basel

Die Online-Edition der Fantasy Basel soll aber nicht alles gewesen sein: Die gesamte Swiss Comic Con wurde auf den November verlegt. Vom 13. – 15. November wird dann Basel wieder zum Mekka für alle Fans. Tickets für die Fantasy Basel im November findest du wieder HIER. Falls du bereits ein Ticket für die Fantasy Basel hattest, dann behält dieses seine Gültigkeit für den November. Alle wichtigen Infos dazu findest du HIER.

Allgemeine Infos zur Konvention, wie beispielsweise das anstehende Programm findest du auf der Website der Fantasy Basel.