Von DIIV bis Nina Hagen: Unsere Lieblingstermine der Woche


Konzert der Woche Donnerstag, 12. März – DIIV / Chastity, Rote Fabrik, Zürich DIIV schaffen es mit ihrer Kombination aus Post-Punk, Kraut-Rock, Shoegaze und Dream-Pop Musik zu kreieren, die einen regelrecht in den Bann zieht. Die Band aus Amerika veröffentlichte im letzten Jahr ihr drittes Album „Deceiver“. Wie sein Vorgänger „Is the Is Are“ ist […]


Konzert der Woche

Donnerstag, 12. März – DIIV / Chastity, Rote Fabrik, Zürich

DIIV schaffen es mit ihrer Kombination aus Post-Punk, Kraut-Rock, Shoegaze und Dream-Pop Musik zu kreieren, die einen regelrecht in den Bann zieht. Die Band aus Amerika veröffentlichte im letzten Jahr ihr drittes Album „Deceiver“. Wie sein Vorgänger „Is the Is Are“ ist das neue Album eine Art und Weise den Heroin-Entzug von Frontmann und Sänger Zachary Cole Smith zu verarbeiten. Wie Zachary selbst sagt, ist das Album ein imaginärer Dialog zwischen zwei Personen, die er kennt oder sogar zwischen ihm selbst. Diese Woche präsentieren DIIV ihr neustes Werk in der Roten Fabrik in Zürich. Mit im Gepäck haben sie die Indie-Post-Punker Chastity aus Kanada. Ticket für die Show der beiden Bands findest du HIER. Du kannst aber auch dein Glück bei unserer Verlosung versuchen.

Kinostart der Woche

Donnerstag, 12. März – The Perfect Candidate

Stell dir mal vor du bist Ärztin und dein Krankenhaus kann nicht richtig befahren werden, weil die Regierung das Projekt zur Betonierung der Zufahrtsstrasse nicht umsetzt, weil du weiblich bist. In den westlichen Ländern eine beinahe unvorstellbare Situation. In Saudi-Arabien aber ziemlich realistisch. Die beschriebene Situation ist der Grund für Maryam (Mila Al Zahrani) sich als Stadtratskandidatin aufzustellen – und auch das stellt sich als eine ziemliche Herausforderung dar. Die Regisseurin Haifaa Al Mansour geht das Thema der Emanzipation mit viel Humor und Sympathie an. Ab Donnerstag kannst du dir den Film „Die Perfekte Kandidatin“ in den Schweizer Kinos anschauen.

Album-Release der Woche

Freitag, 13. März – Yumi Zouma: Truth Or Consequences

Am anderen Ende der Welt gibt es Musik, die uns verzaubert. Diese Musik liefern uns Yumi Zouma. Die vierköpfige Band aus Neuseeland veröffentlichte vor gut vier Jahren ihren ersten Langspieler „Yoncalla“. Seitdem werden sie schon lange nicht mehr nur in ihrem Heimatland gehört. Ihr Indie-Dream-Pop-Sound hört sich in etwa so an, als würde man sich auf ein Kissen legen, das so weich ist, wie Wolken aussehen oder man kann es auch mit Zuckerwatte vergleichen. Jedenfalls freut es uns, dass die neuseeländische Band nun diese Woche ihr drittes Studio-Album „Truth or Consequences“ veröffentlichen. Die ersten Vorabsingles versprachen schon mal die wunderbare gewohnte Musik des Quartetts.

Party der Woche

Freitag, 13. März – Silly Walk Contest, Neubad, Luzern

Erinnerst du dich an den „Ministry of Silly Walks“-Sketch von Monthy Python? Wenn nicht, dann schau dir zuerst das Video unten an, denn dann können wir uns sinnlose Erklärungen, was denn jetzt ein Silly Walk sei, ersparen. Wenn du auch einen so lächerlichen Walk drauf hast, dann ist für dich am Freitagabend das Neubad in Luzern die perfekte Adresse. Im Pool des alten Hallenbads darfst du oder solltest du dich mit deinem dümmsten Gang zum Affen machen. Wenn dieser genug dumm ist, dann winkt dir selbstverständlich auch ein Preis. Zu gewinnen gibts einen Wanderpokal, eine Flasche Schnaps uuund einen Pedicure-Gutschein! Say WHAT?! Wenn du da Bock hast, dann los! Freitag ab 20:00 Uhr im Neubad Luzern.

Geburtstag der Woche

Mittwoch, 11. März – Nina Hagen

The Godmother of Punk herself, Nina Hagen feiert diese Woche ihren Geburtstag! Die Berlinerin wird am Mittwoch 65 Jahre alt und wir feiern sie immer noch. Seit Tag 1 ist Hagen auf der Suche nach sich selbst und macht ihr eigenes Ding. Sie singt nicht nur, sie ist Schauspielerin, Songschreiberin und vor allem ein guter Mensch. Sie setzt sich für Menschen- und Tierrechte ein und macht alles, was in ihrer Macht steht, um die Welt ein bisschen zu einem besseren Ort zu machen. Wir wünschen dir alles gute liebe Nina und hoffen, dass dein Micha nie mehr den Farbfilm vergisst! <3