Von den Eels bis Tarantino: Unsere Lieblingstermine der Woche


Welchen Kinostart, Live-Gig, Album-Release und Promi-Geburi solltest du in dieser Woche auf keinen Fall verpassen? Hier die Antworten.


Konzert der Woche
14. August – Eels im X-Tra, Zürich
Die Eels klingen auf der aktuellen Platte «The Deconstruction» stellenweise so gut gelaunt wie noch selten in ihrer Karriere – man höre sich nur Songs wie «Today Is The Day» an und verdrücke beim dazugehörenden Musikvideo ein verzücktes Tränchen. Dabei zeichnete das Werk der Eels auch immer aus, in was für schroff-charmante Klagelieder Frontmann Mark Oliver Everett aka E seinen Schmerz verwandeln konnte. Und an Schmerz hat es E – Schwester beging Suizid, Mutter starb an Krebs, die Cousine stürzte in einem der Flugzeuge von 9/11 ab, zwei Scheidungen – noch nie gemangelt. Dementsprechend umfangreich ist auch das Werk der Eels und nicht wenige der Platten («Blinking Lights and Other Revelations», «Electro-Shock Blues») zählen mit zum Besten, was das Genre Indie-Rock in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat. Und deshalb gilt: Ob in guten oder schlechten Zeiten, einen Gig der Eels sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Erst recht nicht, wenn es nach fünf Jahren Pause wieder das erste Mal ist, dass die Band sich auf eine Schweizer Bühne schlängelt. Hier gibts die Tickets.

Kinostart der Woche
15. August – Once Upon a Time in Hollywood
Quentin Tarantino interpretiert für sein neuntes Werk die kurzzeitige Terrorherrschaft von Charles Manson und seiner Family (u.a. dargestellt von Lena Dunham, Maya Hawke und Dakota Fanning) auf ganz eigene Weise um – wohl auch als Versuch, zum 50. Jahrestag der Mordfälle die von ihm so geliebte Tinseltown ein klein wenig vom Spuk der zu Popstars verklärten Serienkiller zu befreien. Dies macht der Filmemacher wie gewohnt ungewohnt. Er verpackt die Manson-Morde in einer Geschichte über den abgehalfterten TV-Westernstar Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und dessen Stuntdouble Cliff Booth (Brad Pitt), die versuchen in der Filmbranche Fuss zu fassen.

Album-Release der Woche
16. August – Frank Turner: No Man’s Land
Mit seiner achten Platte «No Man’s Land» veröffentlicht der britische Musiker ein Konzeptalbum über Frauen aus der Geschichte, die oftmals eine Verbindung zur Musik haben. Jeder Song ist einer anderen historisch bedeutsamen, aber übersehenen oder vergessenen Frau gewidmet und dazu gibt es je eine Podcast-Folge, damit man die Protagonistin besser kennenlernen kann. Der Podcast «Tales From No Man’s Land» kann auf allen gängigen Plattformen gehört werden. Frank bezeichnet sich selbst als «mächtiger Geschichts-Nerd» und mit dem ausgewählten Thema passt das Album hervorragend in die Zeit des Feminismus.

Party der Woche
17. August – after.sun.set im Nordstern, Basel
Die Afterparty zur sun.set im Park der Fondation Beyeler findet natürlich im Nordstern statt, wo auch sonst? Auf den Plattentellern serviert Carl Craig, der heute längst zu den einflussreichsten elektronischen Musikern weltweit gehört, seinen exquisiten Techno. Zur Hand gehen ihm dabei die DJs Garçon und Yare. Tickets kriegst du hier.

Geburtstag der Woche
12. August – Cara Delevingne
Heute feiert das ehemalige Model Cara Delevingne ihren 27. Geburtstag. Ihre Model-Karriere begann kometenhaft. Ob Mode- oder Beauty-Labels, alle wollten die Londonerin mit den markanten Augenbrauen, ob trotz oder genau deswegen. Neben den Laufstegen, roten Teppichen und Fotostudios ist Cara bekannt dafür, eher kumpelhafte unterwegs zu sein, Grimassen in die Handykamera zu schneiden und Abendkleid gegen Hoodie und Stilletos gegen Sneakers einzutauschen. Trotz ihres Erfolgs war das Mode-Business nie ihre Welt, daraus machte sie auch kein Geheimnis. 2015 kehrte sie der Fashionindustrie endgültig den Rücken. Sie leide durch den im Business üblichen hohen Druck und den Stress an schwerer Schuppenflechte und wolle sich deshalb ganz der Schauspielerei widmen. Seit 2012 bis heute hat Cara in zwölf Filmen mitgewirkt, darunter beispielsweise in «Suicide Squad» (2016). Wir wünschen ihr damit weiterhin viel Erfolg und alles Gute, bleib so wie du bist!