Von Maisie Williams bis Fat White Family: Unsere Lieblingstermine der Woche


Welchen Kinostart, Live-Gig, Album-Release und Promi-Geburi solltest du in dieser Woche auf keinen Fall verpassen? Hier die Antworten.


Konzert der Woche
21. April – Klaus Johann Grobe im Royal, Baden
Namen wie «Im Sinne der Zeit», «Spagat der Liebe» oder «Du bist so symmetrisch» klingen gleichzeitig bekannt und unbekannt. Man kann sich nichts darunter vorstellen und sie machen neugierig. Es sind die Namen der drei Alben des Schweizer Psych-Disco-Pop-Duos Klaus Johann Grobe. Das letzte Album «Du bist so symmetrisch» kam am 26. Oktober raus. Mit dieser Platte überraschten die beiden Jungs, denn es klingt deutlich tanzbarer als die ersten zwei. Also freu dich auf einen ausgelassenen Tanzabend in «Badens schönster Kulturstätte». Deinen Tanzschein bekommst du hier.

Kinostart der Woche
18. April – Mid90s
Jonah Hills Regiedebüt beginnt mit einem Schlag, im wahrsten Sinne des Wortes: Der 13-jährige Stevie (Sunny Suljic) wird von seinem älteren Bruder oft und heftig verprügelt. Und die Mutter schert es herzlich wenig. Trotzdem hat sie eine liebevolle Beziehung zu Stevie, aber wenig Zeit für ihren Sohn. Einen Vater gibts nicht. Bei sturmfreier Bude beschäftigt sich Stevie mit den Hip-Hop-CDs seines Bruders, was auch der Grund für die Prügel ist: Wie das so ist, will der nämlich nicht, dass Stevie in sein Zimmer geht. Daneben bewundert Stevie die coolen Jungs vom Skate-Shop und beginnt irgendwann, mit ihnen abzuhängen. Plötzlich öffnet sich ihm eine völlig unbekannte Welt. Stevie tauscht «Street Fighter II» auf seinem Super Nintendo gegen Drogen, Partys, Mädchen und Polizeirazzien.

Album-Release der Woche
19. April – Fat White Family: Serfs up
Sie lassen sich in keine Schublade stecken, brechen alle Tabus und leben einen in diesen Tagen schon fast seltenen «Sex, Drugs and Rock’n’Roll»-Lifestyle. Fat White Family provozieren wo sie nur können: politisch unkorrekte Texte untermalt mit blutigen, ekligen bis zu perversen Musikvideos. An ihren Live-Shows eskalieren sie vollkommen. Nicht selten suchen sie vorher via Facebook noch schnell nach einschlägigen Substanzen, zerlegen danach frischfröhlich ihr halbes Equipment, beträufeln ihr Publikum mit Bier oder entblössen sich bis zum Adamskostüm. Hach. Hinreissend. Jetzt veröffentlichen die Briten ihr drittes Album «Serfs Up!».

Party der Woche
21. April – BenefizOstern in Frieda’s Büxe, Zürich
In dieser Nacht kannst du im wahrsten Sinne des Wortes etwas bewegen. Indem du zum Sound von DJs wie Antja, Andreas Ramos oder Alex Wild mit deinem Hintern wackelst oder deine Hände Richtung Sternenhimmel schwingst, kannst du für einen guten Zweck tanzen. Das passt doch zu Ostern. Nicht jeder auf der Welt hatte als Kind das Glück am Ostermorgen – bei schönem Wetter draussen im Garten, bei grusigem im Haus – ein Körbchen voller Naschereien zu finden. Mit dieser Tanznacht unterstützt Frieda’s Büxe ein noch unbekanntes Projekt. Hier gehts zur Veranstaltung.

Geburtstag der Woche
15. April – Maisie Williams
Selbst im hinterletzten Kaff weiss man inzwischen, wer die Schauspieler von «Game of Thrones» sind. Die bald 22-jährige Maisie spielt beispielsweise Arya Stark, die jüngste Tochter des Herrn von Winterfell. Sie verkörpert die Antithese jedes typischen Mädchens, will Arya nämlich keine Prinzessin sein und mausert sich zu einer selbstbewussten, schwer besiegbaren Kämpferin. Im echten Leben ist Maisie dann doch ein bisschen weiblicher: Nach der Schule hat sie nämlich begonnen Tanz zu studieren. Für ihre Rolle in GOT erhielt sie zahlreiche Nominierungen und 2015 sogar einen Saturn Award als beste TV-Nachwuchsschauspielerin. Auf jeden Fall ein solider Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. Wir gratulieren ihr herzlich und freuen uns immens sie in Staffel 8 wieder gestandene Männer besiegen zu sehen.