Von Pete Doherty bis Stephen Malkmus: Unsere Lieblingstermine der Woche


Welchen Kinostart, Live-Gig, Album-Release und Promi-Geburi solltest du in dieser Woche auf keinen Fall verpassen? Hier die Antworten.


Konzert der Woche
17. März – Mike Shinoda
In seinem Album «Post Traumatic» verarbeitete das Linkin-Park-Mitglied den tragischen Tod seines Bandkollegen Chester Bennington. Jetzt kommt er auf seiner Post-Traumatic-Tour endlich auch nach Zürich in die Halle 622. Rap, Rock, Pop und elektronische Sounds lösen sich gegenseitig ab und erinnern damit stark an das Projekt Fort Minor. Die heftigen Texte kommentiert Shinoda wie folgt: «Es ist eine Reise heraus aus der Trauer und Dunkelheit, nicht hinein.» Wenn du ihn auf dieser Reise begleiten willst, gibt es hier immer noch Tickets.

Kinostart der Woche
14. März – Sohn meines Vaters
Das Schweizer Familiendrama zeigt auf, wie wir gewisse Angewohnheiten und Taten unserer Eltern ablehnen und sie dafür verurteilen und dann doch immer wieder die gleichen Fehler machen. Am 60. Geburtstag seines Vaters Karl (Dani Levy) stellt Simon (Dimitri Stapfer) seine Freundin vor. Ebenfalls zum Fest des verheirateten Mannes eingeladen ist seine Geliebte/Praxishilfe Sonja (Katja Kolm). Verständlicherweise ist seine Frau Agnes (Sibylle Canonica) nicht gerade begeistert von ihrer Anwesenheit und möchte ihren Mann von seiner Flamme wegholen. Sie überredet Simon, das Buch des Vaters zu transkribieren, damit sie mit Karl in die Ferien kann. Dabei kommen Simon und Sonja sich immer näher.

Album-Release der Woche
15. März – Stephen Malkmus
Mit «Groove Denied» veröffentlicht Stephen Malkmus eines seiner seltenen Soloalben. Für dieses hat der amerikanische Musiker lange gearbeitet; fast 13 Jahre! Grosse Bekannheit erlangte er vor allem als Frontmann der Indie-Rock-Band Pavement. Heute steht er der Band Stephen Malkmus and the Jicks vor. Auf der neuen Platte gibt es keine Gitarren wie gewohnt, trotzdem hat es auf dem Elektro-Album Platz für tanzbare Melodien und Gesang. Es mache ihm Spass mit Sachen herumzuspielen, mit denen er sich sonst nicht beschäftige, kommentiert der Musiker sein Experiment.

Party der Woche
15. März – 10 Years Härterei
Seit bereits zehn Jahren prägt die Härterei das Zürcher Nachtleben und hat dabei schon einige heftige Feten geschmissen. Die DJs Ramsal, Passik, 7UBO und Dave Rook, welche in der jüngeren Vergangenheit die Härterei musikalisch begleitet haben, servieren ein Potpourri aus Future House. Dieser Musikstil hat insbesondere in den vergangenen zehn Jahren ein Zuhause in der Härterei gefunden. Gratuliere der Institution des Zürchger Nachtlebens, indem du kräftig mitfeierst. Hier findest du nähere Infos zur Veranstaltung.

Geburtstag der Woche
12. März – Pete Doherty
Das Enfant Terrible wird 40 Jahre alt! Bei seinen Drogen-Eskapaden ist das schon eine kleine Meisterleistung. Doch good ole Pete hat noch anderes geschafft, wovon viele nur träumen: Er ist berühmt, reich und kann von seiner Musik leben. Neben seinen beiden Bands Babyshambles und The Libertines tourt er im Frühling mit seinem neusten Projekt Peter Doherty & The Puta Madres durch Europa. Am 23. Mai kommt er dann auch nach Zürich ins X-Tra. Tickets für einen gewiss legendären Abend kannst du dir jetzt schon hier besorgen. Auf hoffentlich weitere 40 Jahre, alles Gute Pete!