Von X-Men bis Kanye West: Unsere Lieblingstermine der Woche


Welchen Kinostart, Live-Gig, Album-Release und Promi-Geburi solltest du in dieser Woche auf keinen Fall verpassen? Hier die Antworten.


Konzert der Woche
7. Juni – Black Lips im Konzerthaus Schüür, Luzern
Schon seit 2000 tourt die Punk’n’Roll-Band erfolgreich über den Globus. Bei Songtiteln wie «Everybody Loves A Cocksucker» ist es kaum erstaunlich, dass ihre Musik ziemlich dreckig, laut und überdreht ist – und genau damit überzeugen sie auch. Nachdem nun am 5. März ihr neues Album «Satan’s Graffiti Or God’s Art» veröffentlicht wurde, reisen die Amerikaner wieder durch die Welt und besuchen auch uns. Hier kannst du dir Tickets beim Vorverkauf besorgen.

Kinostart der Woche
6. Juni – X-Men: Dark Phoenix
Jean Grey, ein Mitglied aus der X-Men Gruppe, kommt bei einer Rettungsmission im Weltall beinahe ums Leben – aber eben nur beinahe. Sie kommt stärker als je zuvor zurück, sie besitzt nun eine unbekannte kosmische Kraft. Das Problem ist, dass sie ihre Kraft nicht unter Kontrolle hat, wodurch sie von der Verbündeten zu einer Gefahr mutiert ist. Im Zwiespalt stehen nun ihre Freunde, die nicht wissen, wie sie handeln sollen.
Abgesehen davon, dass Marvel nun wieder einen Film mit einer Frau in der Hauptrolle bringt und somit entschlossen das Ungleichgewicht aufheben will, ist der ganze Film von Stars besetzt, wie beispielsweise Jennifer Lawrence (The Hunger Games), Evan Peters (American Horror Story) oder Sophie Turner (Game Of Thrones) in der Hauptrolle. Wir hoffen, dass der neue «X-Men» genauso sehenswert ist, wie die vorherigen.

Album-Release der Woche
7. Juni – Yeasayer: Erotic Reruns
Yeasayer sind unter den amerikanischen Rockbands gewiss eine der experimentierfreudigsten. Dementsprechend ist es auch kaum möglich, sie fix irgend einem Genre zuzuordnen; die Band selbst bezeichnet sich als «Middle-Eastern-Psych-Pop-Snap-Gosple»-Band. Äh, ja. Am Freitag veröffentlichen sie ihr fünftes Album «Erotic Reruns», wobei ihnen zufolge die Politik eine grosse Rolle spielen soll – das bedeutet aber noch lange nicht, dass dazu nicht getanzt werden kann.

Party der Woche
7. Juni – Hekaya im Spacemonki, Zürich
Diesmal im stets formidablen SpaceMonki übernimmt das Partylabel «Hekaya», was für African Inspired House Music steht. Für diesen Anlass ist der grossartige DJ Atjazz dabei, der seine Karriere übrigens – no shit – beim Videospielstudio der «Tomb Raider»-Games begann. Heute steht der Engländer jedoch auf eigenen Beinen und am Freitag bringt er zusammen mit Mapiko Mweya, KAYYAK und mulani den Space Jungle zum feiern. Im Monki Cage dagegen legen AMEME, Marcism und David zusammen auf. Erfahre hier mehr über die Party.

Geburtstag der Woche
8. May – Kanye West
Man kann ihm vielleicht die Namenswahl seiner Kinder (North, Saint, Chicago, Psalm) oder auch die Tatsache, dass er sich politisch nicht immer ganz korrekt ausdrückt, vorhalten, aber eines muss man zugeben: er hat unglaublichen Erfolg. Allein in den USA hat er bisher 21 Millionen Alben und 66 Millionen Singles verkauft. Mittlerweile ist aber Kanye nicht nur Sänger und Rapper, auch als Produzent und Modedesigner verdient er sich seine Brötchen. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und alles Gute!