Wettbewerb: Triff Mike Shinoda in Zürich


Mike Shinoda beehrt auf seiner Post Traumatic Tour durch Europa auch seine Fans in Zürich. Was es mit seinem ersten Solo-Album auf sich hat und weshalb du das Konzert auf keinen Fall verpassen darfst.


Der Linkin-Park-Rapper Mike Shinoda verarbeitet auf seinem bisher ersten Solo-Album «Post Traumatic», wie der Name schon sagt, seine Trauer über den Tod von Bandkollege Chester Bennington. Dieser nahm sich im Juli 2017 das Leben. Shinoda wollte jedoch nicht von Anfang an ein Album für die Öffentlichkeit schreiben. «Als ich angefangen habe, waren die Songs wie eine Art Tagebuch für mich.» Er habe gemerkt, dass er eine Geschichte erzähle, seine Geschichte, und dass er sie mit anderen Menschen teilen wolle. Nicht nur mit Linkin-Park-Fans, deren Welt durch den Tod von Bennington erschüttert wurde, sondern vor allem mit Leuten, die auch jemanden verloren haben. Die Songs-schreiben-Therapie scheint geholfen zu haben: «Ich habe gemerkt, wie weit ich inzwischen von dem entfernt bin, was ich fühlte, als ich den ersten Song schrieb. Das war ein gutes Gefühl.» Auf der Platte lösen sich Rap, Rock, Pop und elektronische Sounds gegenseitig ab und erinnern damit stark an das Projekt «Fort Minor». Die heftigen Texte kommentiert Shinoda wie folgt: «Es ist eine Reise heraus aus der Trauer und Dunkelheit, nicht hinein.»

Am 2. März startete Shinodas Post Traumatic Tour durch Europa und am Sonntag macht er auch in Zürich halt. Das Konzert ist ein echtes Muss für einen unvergesslichen Abend. Abwechselnd erzählt Shinoda Geschichten aus seiner Karriere und mischt Songs von Linkin Park, Fort Minor und seiner neuen Platte, ein paar davon sind Bennington gewidmet. Begleitet wird der Abend von Bildern, die Shinoda selbst gemalt, gefilmt oder bearbeitet hat. Er hat nämlich auch einen Bachelor of Arts. Ein kreative Seele durch und durch dieser Mike. Die kleine Solo-Tour gefällt Shinoda vor allem deshalb: «Ich kann alles ändern, ohne das mit anderen abzusprechen.»

Die Jungs von Linkin Park treffen sich derweil noch immer regelmässig, doch für die Zukunft ist noch nichts Konkretes geplant. Treffen können du und deine Begleitung Mike Shinoda auch, diesen Sonntag in der Halle 622, wenn du hier mitmachst. Kein Glück? Hier gibts noch Tickets.