Wolfman fauchen sanft an der Lethargy


Das Schweizer Duo wusste schon von Anfang an, wie es sein Publikum in den Bann ziehen kann. Im Oktober erschien das dritte Album und während des Sommers tingelte Wolfman durch die Schweiz von Festival zu Festival. Als nächstes kannst du sie am 9. August am Lethargy Festival erleben.


Monatelang haben sich Katerina Stoykova und Angelo Repetto ins Studio zurückgezogen. Das Ergebnis ist «Mad Woman», der dritte Longplayer von Wolfman, erschienen im Oktober 2018. Bereits am Nachwuchswettbewerb Demotape Clinic im Jahr 2013 hat das Duo bewiesen, dass es sein Metier beherrscht und mit seiner Musik das Publikum verzaubert.

Auf der Platte «Mad Woman» besingt das Schweizer Duo die menschliche Wärme, ausserdem thematisieren sie das Abschlachten von Tieren und die Ausrottung der Meerestiere. Katerina macht sich auch ausserhalb ihrer Musikkarriere als Juristin für Tiere stark und Angelo erklärt den Themenschwerpunkt wie folgt: «Direkt auf Mitmenschen treffen wir immer seltener, wir gehen ja nicht einmal mehr einkaufen, wir vereinsamen.» Doch auch leicht verdauliche Club-Sounds finden auf dem Album Platz. Bewusst haben sie sich für das wieder an Beliebtheit gewinnende Vinyl entschieden, statt ihre Songs provisorisch digital festzuhalten. «Es ist ein bisschen wie bei Kurzgeschichte und Roman. Die Kurzform hat Vorteile, aber nur im Roman kann man sich ganz vertiefen und verwirklichen», erklärt Katerina den Entschluss.

Der Wolfman-Sound nimmt vom ersten Ton an den ganzen Raum ein. Das Publikum wird entführt, in ferne Klangwelten. Wolfman serviert einen Cocktail aus Electronic, Pop und Blues und zwar geschüttelt und gerührt. Für das Lethargy Festival am 9. August in der Roten Fabrik haben sich die beiden etwas besonderes überlegt. Lass dich überraschen und entschwebe mit Wolfman in entlegene Sphären der Musik.