Dein unverzichtbarer Leitfaden für Schokkihasen


Die zehn wichtigsten Fragen zu Schokoladenhasen endlich beantwortet. Dieser Artikel ist ab dem 23. April zu einem um 80 % herabgesetzten Preis erhältlich.


Und so steht es im 3. Buch Mose, Kapitel 11, Vers 3: «Die Kaninchen wiederkäuen wohl, aber sie spalten die Klauen nicht; darum sind sie unrein.» Worauf die Schokoladenindustrie entgegnete: «Das ergibt nicht mal ansatzweise Sinn. Fuck it, giessen wir die Biester in putzige Förmchen und kleben Blümchen aus Marzipan dran!» Worauf die letzte grosse Versuchung vor der Bademodesaison geboren war. Inzwischen ist der Schokoladenhase aber längst nicht mehr nur der erste Schritt zu einem gelungenen Augustus-Glupsch-Kostüm, sondern Wertanlage der Zukunft: Durch den Klimawandel sehen sich Kakaobauern mit erschwerten Anbaubedingungen konfrontiert. Zwar wird – wie in den sozialen Medien zuletzt durch reisserische Videos verbreitet – Kakao nicht bis ins Jahr 2050 aussterben, der Preis dafür jedoch voraussichtlich empfindlich steigen. Umso wichtiger ist es deshalb, sich mit der wertvollen Materie auszukennen und das eigene Investment-Portfolio dementsprechend anzupassen.

Wann wurde der erste Schoko-Hoppler in freier Wildbahn gesichtet?
Ihren Ursprung haben die Kakao-Karnickel in Deutschland oder Frankreich, wo sie irgendwann zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Chocolatiers hergestellt wurden – zunächst aber meist nur als Schaufensterdekoration. Das bekannteste und beliebteste Modell – der Goldhase von Lindt – rollte im Jahr 1952 das erste Mal vom Fliessband. Rund 100 Millionen Exemplare werden mittlerweile jährlich davon verkauft.

Ich will zwar selber einen Schokkimümmel machen, aber ohne dafür meine Küche in ein Willy-Wonka-Sperrgebiet zu verwandeln. Geht das?
Det är inga problem: Bei IKEA gibt es das Bausatz-Häsli-Modell Vårkänsla für CHF 2.95. Die drei Einzelteile aus Milchschokolade lassen sich schneller zusammensetzen als man «Vårkänsla» korrekt aussprechen kann.

Scheiss Grosskonzerne, ich traue denen nicht und rolle deshalb auch meine Tampons selber. Kann man das auch mit Schokoladenhasen?
Absolut. Diverse Giessformen für individuelle Schoggihäsli findest du zum Beispiel bei backformenshop.ch. Du kannst sie sogar goldig verpacken und mit rotem Glöckchen behängen: Lindt hat wiederholt versucht, das Design ihres Goldhasen gegen Nachahmer zu schützen, scheiterte aber wiederholt vor Gericht. Fight the power!

Wie verbinde ich die grausame Brutalität der anstehenden «Game of Thrones»-Staffel mit dem süssen Genuss von Osterschokolade?
Indem du diesem Jon Snow Bunny in einem Happs den Kopf abbeisst. Zu kaufen gibt es ihn bei der Confiserie Bachmann (confiserie.ch) für CHF 19.70.

Ich möchte meine vegane Yoga-Lehrerin, die nur Kleider aus selbst gewonnenem Hanf trägt, zu Ostern beschenken. Was empfiehlt ihr?
Den Choco Bunny Coconut von Karma: Komplett vegan dank Mandelpaste, Kokosraspeln und Reispulver, ausserdem mit Fairtrade-Siegel und in erleuchteter Pose. Für CHF 4.80 im Coop erhältlich – auch in dunkler Version mit Passionsfruchtaroma.

Was mache ich mit all der vörigen Schoggi nach den Feiertagen?
Erdnussbutter-Schokoladen-Bananen-Milchshakes. Die einzig richtige Antwort lautet Erdnussbutter-Schokoladen-Bananen-Milchshakes.

So langsam fängt mein Magen an zu knurren. Was ist der bislang grösste Schokoladenhase, der jemals hergestellt wurde?
Diesen vom Guiness Buch anerkannten Rekord hält das Team der Equipe da Casa do Chocolate aus Brasilien, welches 2017 einen 4,2 Tonnen schweren Kakao-Koloss aus dem Boden stampfte. Urgh.

Nochmals wegen dieser Geldanlage: Wie wertvoll ist das teuerste Leckerschmeckerbunny der Welt?
2015 gab die britische Website VeryFirstTo dieses exklusive Langohr in Auftrag. Die 5 Kilo schwere Kalorienbombe ist auf den ersten Blick eher unscheinbar – auch wenn sie mit teurem Kakao aus Tansania und vom Meister-Patissier Martin Chiffers gemacht wurde –, doch liegt der Grund für das 49’000-Dollar-Preisschild im Detail: Die Augen bestehen aus zwei 1.07-karätigen Diamanten.

Gibt es auch einen Schokoladenhasen, der wie Benedict Cumberbatch aussieht?
Selten blöde Frage, natürlich gibt es den. Und kaufen kann man ihn auch: CHF 52.50 bei chocolatician.com. (Persönlich gefällt uns dort aber das Schokoladen-Entchen mit dem Gesicht von Ryan Gosling besser.)

Lässt sich aus einem Schokoladenhasen auch ein Bong bauen?
Selbstverständlich. Eine Anleitung dazu findest du auf thechroniccrafter.com.

Diesen Artikel kannst du ab sofort in voller grafischer Pracht in unserer Online-Ausgabe des Printmagazins lesen.