Mein Sommer 2016: Nives Arrigoni


Während wir im Büro schwitzen und an Heften feilen oder an den Festivals für Sie schuften, um Ihnen den besten RCKSTR-Block aller Zeiten zu bieten, gibt es Menschen, die im Sommer sogar was anderes erleben als Sonnenbrand am Rücken und durchgeschwitzte Drehsessel. Wir haben mit diesen wunderlichen Personen geredet und uns erklären lassen, was denn dieser «Sommer» eigentlich ist.


Nives Arrigoni, 25, ist Fashionbloggerin und Journalistin und kommt aus Zürich.

[Best_Wordpress_Gallery id=“254″ gal_title=“20160814_meinsommer_nives“]

Wie war dein Sommer bisher so?
Klebrig, sexy und saulustig.

Was hast du noch nicht gemacht, willst du aber unbedingt noch unterbringen?
Mit einem übergrossen Flamingo und Glitzer im Gesicht die Limmat runter cruisen. Und dabei: «YAAAS!» schreien.

Was hast du in diesem Sommer gefunden und was hast du verloren?
Gefunden hab ich die besten Tapas der Welt im Ocaña in Barcelona. Verloren habe ich meine Stimme gleich mehrmals, dank Off-Sónar-Festival, Dandy-Diary-Party in Berlin und am Züri Fäscht.

Wo verbringst du deine Ferien am Liebsten?
Überall wo es gutes Essen, vollkommene Sonnenstrahlen und gute Partys gibt. Und damit meine ich nicht den Ballermann. Wirklich nicht.

Wie holt man das meiste aus dem Sommer raus, wenn man die ganze Zeit arbeiten muss?
Wenn möglich: Sich so anziehen, als würde man an den Strand gehen, vom Strand kommen oder gleich dort leben. Wichtig: Tasche mit Surfbrett ersetzen. Man kann ja auch auf Aktenwellen surfen.

Was ist dein Geheimtipp fernab der Touri-Fallen?
Rumfragen, rumfragen, rumfragen. Der Freund eines Freundes, dessen beste Freundin und deren Cousine hat bestimmt einen coolen Tipp. Und sonst: Go with the flow!

Wo würdest du nie mehr hin reisen?
In die Vergangenheit. Ausser es geht um Stylings.

Wie heisst der Soundtrack deines Sommers?
Die 90s-Klassiker erobern gerade meine Playlist zurück. Deshalb: «Mr. Wichtig» von Tic Tac Toe.

Sideboob oder Underboob?
Beides, weil: YOLO.

Aus dieser Reihe bereits erschienen:
Mein Sommer 2016: Kim Schärer
Mein Sommer 2016: Nicolo Fabris
Mein Sommer 2016: Madeleine Alizadeh
Mein Sommer 2016: Sophia Hoffmann
Mein Sommer 2016: Carlo Caduff