My Blood, My Heart – eine erotische Pät Schreiber Survival Horror Action Adventure Fanfiction


Neu und ab jetzt monatlich: Uneditiert und exklusiv lizenziert für RCKSTR von Bandita Skeleton Swan.


Kapitel 2: Mad World

[Danke für das Feedback für das erste Kapitel. Mir ist egal, das ich den Namen dieser Ex-Miss falsch geschrieben habe, die ist sowieso basic und nicht wichtig für die weitere Handlung. Es geht jetzt normal weiter.]

Mein Herz schlug so schnell und krass wie ein Vogel, dem man seine Flügel ausgerissen hatte. Gleich würden Twenty One Pilots an den Swiss Music Awards auftreten, für die ich Tickets gewonnen hatte und zu denen ich meine beste Freundin Kim mitgenommen hatte. (Kim trug übrigens auch ein schwarzes Top auf dem ein Skelett war, dazu aber zerrissene Jeans und karierte Vans, die jetzt wieder in Mode kommen.)

Die Moderatorin, die ich nicht kannte, gratulierte den Gewinnern für «Best Group National», die sich zum Glück schnell verzogen um endlich Twenty One Pilots Platz zu machen.

«Scheisse wie geil Kim, es ist soweit!», sagte ich zu Kim und wir hielten uns an den Händen.

Plötzlich!

Ein Schrei! Ein Schrei so laut wie tausend Sirenen an einem Mittwochnachmittag (wenn der Bundesrat jeweils seine Sirenen testet).

«Oh Mann, reisst euch zusammen, Twenty One Pilots sind ja noch nicht mal auf der Bühne», dachte ich mir.

«Peinlich!», antwortete Kim.

Doch dann: Nochmals ein Schrei! Und noch einer!

«Was ist da los?», fragte ich Kim.

«Keine Ahnung!», antwortete Kim.

Scheinbar herrschte plötzlich Panik im Saal:

«Oh Scheisse, Wendigos!» rief Kim und zeigte hinter uns.

«Was!?» meinte ich.

«Wendigos, diese krassen dämonischen Wesen, die Menschen fressen und aus den Wäldern von den USA kommen!», rief Kim nochmals.

Und tatsächlich: Plötzlich sprangen diese hässlichen, blitzschnellen Bestien durch den Saal und fielen die Leute an.

«Oh Scheisse, oh Scheisse! Was machen wir jetzt?!», rief ich, während der Wendigo einem der Gäste (der glaubs mal ein Bachelor war, aber ich bin mir nicht sicher) den Kopf abriss und seine blutigen Zähne darin versank.

«Werden wir jetzt sterben!?», kreischte Kim, während die Menschen chaotisch durcheinander rannten und immer wieder von Wendigos niedergerissen wurden, die plötzlich auftauchten.

«Auf keinen Fall, Girls!», tönte es plötzlich neben uns. Da stand Pät Schreiber! Sein Gesicht war angespannt aber auch sehr entschlossen. «Kommt mit, ich weiss einen Ausgang!»

Pät Schreiber nahm mich bei der Hand und ich nahm die Hand von Kim und gemeinsam kämpften wir uns durch den ohrenbetäubenden Mob während sich unter uns der Boden mit Blut vollsog.

«Ich weiss, ihr seid wegen Twenty One Pilots hier», rief Pät mit sehr ruhiger Stimme. «Aber für die nächsten Minuten bin ich euer Pilot, der uns aus dieser Katastrophe fliegt.»

Und mit einem Mal fand ich ihn doch plötzlich ganz schön hot.

To be continued