Pornhub Premium ist jetzt gratis: Wir bewerten Corona-Pornos


Knallharter Enthüllungsjournalismus: Wir haben auf Pornhub nach "Coronavirus" gesucht und bewerten 6 Videos aufgrund ihrer Sexiness und Hygenemassnahmen.


Normalerweise würden wir solchen Content mit «Not Save For Work» kennzeichnen. Aber wahrscheinlich sitzt du jetzt eh gerade am hellichten Tag alleine mit dem Laptop auf der Couch. Wer hätte gedacht, dass die Apokalypse mit so viel Homeoffice verbunden ist. Das ist der Teil, den einem Filme wie «Mad Max: Beyond Thunderdome» vorenthalten.

Apropos den Dom donnern lassen: Pornhub verschenkt jetzt für einen Monat lang Premium-Abos. Weil wir in solch schweren Zeiten als Menschheit zusammenkommen (so gut das geht mit zwei Meter Sicherheitsabstand) und uns gegenseitig unterstützen müssen. Es ist zwar kein Impfstoff oder deine Doppelschicht im Lebensmittelladen, aber immerhin.

So können wir uns jetzt wenigstens auf HD-Videos einen runterholen, nachdem uns der letzte Blick auf eine Newssite erneut hat verzweifelt in eine Papiertüte atmen lassen. In Italien gilt das Angebot seit Mitte März – dort soll der Seiten-Traffic seither um 57% gestiegen sein. Ist es etwas besorgniserregend, dass Pornhub jetzt das Angebot weltweit ausweitet? Du weisst, dein Land ist am Arsch, wenn dir Pornhub Gratis-Material fürs Sadsturbieren schenkt.

Egal. RCKSTR – immer zur Stelle, wenn es etwas gratis abzugreifen gibt – hat umgehend auf die Registrierung geklickt. Nachdem man Pornhub verspricht, die Kurve flach zu halten (wie soll das gehen, bei so scharfen Videos, AMIRITE!), öffnet sich uns auch schon der werbefreie Kosmos. Um dieser Schweinerei zumindest ansatzweise den Anschein von professioneller Recherche zu geben, suchen wir umgehend nach Pornos mit dem Suchbegriff «Coronavirus». Ist ja gerade ziemlich im Trend. Und womöglich finden sich einige Tipps, die uns BAG Plague Daddy Daniel Koch bisher vorenthalten hat.

Deshalb bewerten wir die folgenden sechs Videos nicht nur nach ihrer Sexiness, sondern auch nach den vorherrschenden Hygienemassnahmen des Bundes.

«COVID-19 Coronavirus: Horny Slut Has To Use Protection during OutBreak!»

«Daddy, I‘m home! I‘m so horny.» waren vor wenigen Wochen noch einfach daher gesagte Sätze. Doch auch unsere Protagonistin Little Squirtles lebt nun in einer komplizierteren Welt. Also muss sie zunächst mal von ihrem Nike-Cap-Bro streng zurechtgewiesen werden: Nein, es ist nicht einfach wie eine normale Grippe! In China stehen momentan 60 Millionen Menschen unter Quarantäne! Wahrscheinlich ist die tatsächliche Anzahl der Infizierten viel höher!

Wir haben nicht erwartet, dass wir in einem Porno mit Little Squirtles besser über die aktuelle Weltlage informiert werden als auf Fox News. Die – und wir zitieren nur den Clip-Titel – «Horny Slut» gibt schliesslich nach und greift auch zu einer Gesichtsmaske Weil sie eben wirklich, wirklich «dicked down» werden will.

Zu einem sehr wahrscheinlich nicht propper lizenzierten «Take My Breath Away» von Berlin folgt darauf etwas Vorspiel und nicht sehr inspirierte Missionarsaction. Aufgrund des hohen Informationsgehalts nehmen wir das den Produzenten aber nicht weiter übel und geben: 2 von 5 Taschentuchspender sowie 4 von 5 Daniel Kochs.

«Banging Family – Coronavirus Quarantine Make Two Step-Sis Do Taboo Things»

 

Auch wenn sich die Familie Banging vorbildlich in freiwillige Quarantäne begeben hat, eskaliert die Lage schnell. Nachdem alle Tik-Tok-Tänze durchgemacht und Videospiele fertig gezockt sind, bleibt den Stiefschwestern praktisch gar keine andere Wahl als der Nicht-wirklich-Inzest, um sich nicht zu Tode zu langweilen.

Mitten im Vorspiel wechseln die jungen Bangings ohne Erklärung von der englischen in die französische Sprache. Wahrscheinlich, um dem globalen Ausmass dieser Krise Ausdruck zu verleihen – nur gemeinsam können wir es Schaffen! Eine durchaus positive Message und auch der damit einhergehende Cunnilingus ist ordentlich inspiriert. Nichtsdestotrotz: Wer sich mit der eigenen Familie über die kommenden Wochen in der Wohnung verschanzt, sollte vielleicht lieber ein Puzzle zu viel als zu wenig griffbereit haben, um ähnliche Szenarien zu verhindern. 3 von 5 Taschentuchspender sowie 3 von 5 Daniel Kochs.

«Coronavirus Porn»

Der Titel ist sehr unmissverständlich. Wohl auch, weil man es sonst für eine Gay-Porn-Parody von «Breaking Bad» halten könnte. Leider verfügt das Video über keinen Ton, weshalb wir dem zweifellos vorhandenen Dialog nicht genau folgen können. Hat sich dieses Paar die Schutzanzüge nur für diesen Covid-19-Ausbruch zugelegt? Oder handelt es sich um Arbeitskollegen bei der Virologie, die nach einer weiteren durchgearbeiteten Nacht im Pausenraum etwas Stress abbauen müssen?

So oder so: Zwar beschlägt das Plastik-Sichtfeld im Verlauf von diesem multipositionalen Hypersafe Sex – was auf ordentliches Ohjababyyy schliessen lässt –, doch selbst Zentai-Enthusiasten dürften diese Anzüge etwas zu locker an den Hüften sitzen. 1 von 5 Taschentuchspender sowie 5 von 5 Daniel Kochs.

«Very risky public sex in the street during quarantine… fuck coronavirus!!»

Was, wenn Anton LaVey nicht die Church of Satan sondern einen Korn-Fanclub angeführt hätte? Wahrscheinlich würde er unter dem Namen «Dollscult» einen Pornhub-Channel betrieben. Und so begab sich dieses italienische MFF-Trio mitten im nationalen Shutdown nach draussen, um neben einem Autobahn-Abschnitt zu vögeln, aufs Trottoir zu pinkeln und dabei «Fuck cornoavirus, we are Dollscult!» zu gröhlen.

Soweit, so unvernünftig. Doch dass man für diesen Akt des rammelnden Rebellentums auch noch einen verdammten Mini Cooper als Fluchtwagen nutzte, ruiniert die Optik komplett. Wenn wir jeweils unseren Orgasmus rauszögern wollen, denken wir entweder an das Klicken beim Fussnägelschneiden oder einen Mini Cooper. 1 von 5 Taschentuchspender sowie 1 von 5 Daniel Kochs.

«Sexy nurse attending to patient in quarantine for coronavirus covid19»

Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, den Sexy Nurses vorübergehend ein wenig Ruhe zu gönnen? Ganz offensichtlich bietet beispielsweise diese Mitarbeiterin des Gesundheitswesen aller guten Absichten zum Trotz kaum eine optimale Pflege. So piept während dem Clip die ganze Zeit ein EKG, ohne dass ihr Patient irgendwo angeschlossen wäre.

Immerhin werden die getroffenen Vorsichtsmassnahmen grössenteils eingehalten, jedoch verrutscht beim Doggystyle dem Kerl kurzzeitig der Mundschutz. Und warum trägt der Patient Handschuhe, die Krankenschwester aber nicht? Wir verlangen keinen Wes-Anderson-Sinn fürs Detail, aber wer seinen Laiendarstellerinnen ein hippokratisches Häubchen aufsetzt, sollte doch etwas mehr über eine Notaufnahme wissen, als nur wo das Thermometer hingesteckt wird. 2 von 5 Taschentuchspender sowie 3 von 5 Daniel Kochs.

«Das Heilmittel für das Coronavirus ist Sex mit einer kurvigen Weißen»

Wir sind jetzt nochmals alle Pressekonferenzen vom Bundesrat durchgegangen. Haben die Studien vom Robert Koch-Institut konsultiert. Brüteten über den neusten Erkenntnissen vom John Hopkins Center for Health Security. Aber absolut nirgends wird «Sex mit einer kurvigen Weissen» als mögliche Medizin gegen Covid-19 genannt. Ein absolut fahrlässiger Videotitel. Doch es würde uns auch nicht wundern, wenn Donald Trump bei seinem nächsten Auftritt «Sex mit einer kurvigen Weissen» als mögliche Therapie propagiert, so wie er es bereits mit Chloroquin gemacht und damit ordentlich Schaden angerichtet hat.

Womit wir nicht behaupten wollen, dass «Sex mit einer kurvigen Weissen» nicht nicht ein mögliches Heilmittel gegen das Coronavirus ist. Doch haben wir momentan schlicht noch nicht die wissenschaftlichen Zahlen, die eine solche Pauschalaussage unterstreichen können. Davon abgesehen: Wer big butts liket und not lies deswegen, kommt auf die Kosten. 3 von 5 Taschentuchspender sowie 2 von 5 Daniel Kochs.

So viel zu dieser enorm wichtigen Lektüre. Wer möchte, kann uns auf Pornhub eine Freundschaftsanfrage schicken. Ansonsten: Bleibt daheim, wascht die Hände und seit gut zueinander.