Von der Grill-Null zum BBQ-Boss


Grillieren ist nicht einfach Grillieren; es ist eine Kunst für sich. Unsere Auswahl an Gadgets hilft Ihnen, Ihre BBQ-Fertigkeiten zu perfektionieren und bei Freund und Feind gleichermassen Eindruck zu schinden.



Weil wir uns ja nur ungern die Finger schmutzig machen und wir sowieso nur nach dem perfektesten Burger aller Burger streben, ist diese Frikadellen-Presse genau das Richtige. Hackfleisch rein und Form schliessen – fertig ist die wohlgeformte Bulette.

Erhältlich bei Pearl.ch für ca. CHF 29.95

 

Der König aller Grill-Gadgets ist definitiv dieser heisse Ofen. Und mit Heiss meinen wir wirklich verdammt heiss: Das Gerät erreicht Temperaturen von 800°C. Innerhalb von wenigen Sekunden wird eine perfekte Kruste gebraten, danach wird das Steak für fünf Minuten auf eine Wärmeplatte gelegt. Schon ist das Kunstwerk fertig. RCKSTR-Fazit: We. Need. This! Das Gerät hat aber auch seinen Preis, vom teuren Steak reden wir erst gar nicht.

Erhältlich bei Beeferschweiz.ch für CHF 799. –

 



Ein Hoch auf die moderne Technik! Damit wir uns nach dem Essen ein kleines Verdauungsschläfchen gönnen können, legen wir uns jetzt diesen vollautomatischen Grillreinigungsroboter zu, der Speisereste und Verbranntes per Knopfdruck entfernt. Alternativ können Sie natürlich wie gehabt ihren Nachwuchs dazu verdonnern. Falls Sie keine Kinder haben, nehmen Sie einfach das vom Nachbarn.

Erhältlich bei galaxus.ch für CHF 159. –

 


Sie sind BBQ-Fan, Ihnen fehlt aber der grosse Garten? No Problemo, dann holen Sie sich doch diesen kompakten Balkongrill. Ganz einfach wird er an der Brüstung befestigt und die Balkonparty kann – zwar auf ziemlich beschränktem Raum – losgehen. Angefeuert wird der Grill durch simple Gasflaschen.

Erhältlich bei ottos.ch für CHF 99. –

 


Wer eine fanatische Zuneigung für die «Star Wars»-Saga empfindet, sollte sich dieses Gadget nicht entgehen lassen. Die Hülle der Grillzange ist im Lichtschwertdesign gehalten, sobald sie abgenommen wird, ertönt das allen bekannte «SWOOOSH»- Geräusch, was die ganze Sache für uns Nerds noch aufregender macht.

Erhältlich bei geschenkidee.ch für CHF 49.90

 

Wer kein besonderes Talent besitzt, um mit Kohle oder Gasflaschen zu hantieren und wem das Aufheizen des Grills sowieso viel zu lang geht, ist mit diesem Elektrogrill bestens bedient. Eine Steckdose ist alles, was sie brauchen und nach wenigen Minuten ist die Höchsttemperatur erreicht. Instant BBQ-Fun!

Erhältlich bei galaxus.ch für CHF 81. –

 

Ketchup und Senf gehören zum Grillieren wie die Sojasauce zum Sushi, da geht kein Weg dran vorbei. Um den Grillabenden noch ein bisschen mehr Sommerfeeling zu verpassen, ist dieser Ketchup- und Senfspender in Wasserpistolenoptik genau richtig. Zum Geschoss erhält man zwei Magazine, die man mit Leichtigkeit austauschen kann.

Erhältlich bei boxmas.ch für CHF 24.80

 


Ein Steak auf den perfekten Garpunkt zu braten, ist vergleichbar mit der erhabenen Kunst der Ölmalerei. Es benötigt Handfertigkeit, Geduld und Kenntnis über die Materie. Für all jene, die sich nicht zu den Picassos oder Michelangelos unter den Steakköchen zählen, gibt es dieses kleine Hightechgerät. Das Thermometer zeigt mittels drei verschiedener LED-Lämpchen die Garstufen medium rare, medium oder medium well an.

Erhältlich bei buchmann.ch für CHF 50.50

Die RCKSTR-Geheimrezepte für den perfekten Grillsommer

Zu einem warmen Sommerabend gehören natürlich auch unsere deliziösen und fleischreichen Mahlzeiten. Für Sie haben wir uns durch alle möglichen Variationen gefressen, um Ihnen die drei besten Rezepte zu präsentieren.

von Loris Gregorio

Tom’s Herby Chicken
Tom Heinzle kreiert in seiner Grillwerkstatt regelmässig Rezepte mit Appenzeller Alpenbitter und hielt seine Kreationen bisher in vier Büchern fest.

Zutaten
4 Pouletbrüste
4 dl Apfelsaft
8 EL Honig
4 dl Appenzeller Alpenbitter
1 Zitrone
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Salz
Geflügelgewürz

Zubereitung
Brining: Brüste in Wasser mit etwas Salz, Zitrone, Knoblauch, 3 EL Geflügelgewürz und Appenzeller Alpenbitter 2 Stunden einlegen.

Aus Apfelsaft, Honig, Appenzeller Alpenbitter und 3 EL Geflügelgewürz eine Marinade mischen.

Die Brüste bei indirekter Hitze (180°C) bis zu einer Kerntemperatur von mindestens 75°C erhitzen. Das Poulet dabei öfters mit der Marinade bestreichen.

Appenzeller Ribs

Zutaten
4 Reihen Spare Ribs
BBQ-Gewürzmischung
Apfelsaft
Apfelessig

Marinade
6 EL Sojasauce
6 EL Honig
5 dl Appenzeller Alpenbitter
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Daumengrosses Stück Ingwer, gerieben
Apfelsaft

Zubereitung
Die Haut der Rippen an der Hinterseite abziehen und 3 Stunden mit der Fleischseite nach unten in Apfelsaft mit einem Schuss Essig einlegen. Danach werden die Ribs mit der Gewürzmischung eingerieben und 3 – 5 Stunden in Frischhaltefolie eingepackt.

Bei direkter Hitze scharf anbraten, in Alufolie einpacken und bei indirekter Hitze (120°C) 2 Stunden grillieren.

Die Marinade vermischen, mit Apfelsaft etwas verdünnen.

Alufolie eine halbe Stunde vor dem Servieren öffnen, die Fleischseite mit Marinade bestreichen und bei hoher Hitze glasieren.

The Gaucho Burger
In Zusammenarbeit mit Weber Grill wendet Oliver Nyaguy Patties auf seinem Rost und gibt an verschiedenen Standorten der Weber Grill Academy Kurse. Der Burger wird zwar ohne Alkohol zubereitet, den müssen Sie dann halt dazu trinken.

Zutaten
4 Brioche Burger Buns
1 Apfel, in Scheiben geschnitten

Chimichurri-Marinade
2 Bund Peterli
4 Knoblauchzehen
1 TL Salz
½ TL gemahlener Szechuan-Pfeffer
2-3 rote Chili
Etwas Zucker
250 ml Olivenöl

Patties
700 g Rindshackfleisch (min. 20% Fettanteil)
2 Schalotten
1 Ei
2 EL Paniermehl
3 Knoblauchzehen
Etwas Peterli
1-2 EL Worcestershire-Sauce
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Patties: Schalotten, Knoblauch und Peterli fein hacken. Schalotten und Knoblauch in etwas Butter glasig dünsten und mit den restlichen Zutaten für die Patties vermischen. Danach zu 4 Patties formen.

Chimichurri: Peterli, Knoblauch und Chilis fein hacken und mit Olivenöl, Essig und Wasser verrühren. Mit Salz, Szechuan-Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Patties bei direkter Hitze grillieren und erst wenden, wenn sich das Fleisch leicht lösen lässt. Apfelscheiben und Brötchen ebenfalls kurz grillieren und nach Belieben belegen und bestreichen.