X
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018 X-TRA, Zürich

Die Party des Jahres vom Spanischen Label «Elrow» findet am 28. April im X-TRA unter dem Motto «Sambodromo do Brasil» statt! Tauchen Sie in das musikalische Spektakel ein, lassen Sie sich von einzigartigen Electro-Klängen verschlingen und tanzen Sie bis ins Morgengrauen. Sichern Sie sich jetzt schon Tickets, denn wer weiss, wann Sie einzigartige Show wieder erleben werden. Tickets gibt's hier.

08.12.2017
Rubrik Kultur

Art To Go – Der Kunst-Supermarkt in Solothurn


Mit 7202 Unikaten vollgepackt öffneten sich am 10. November die Tore der RothusHalle in Solothurn, wo einzigartige aber erschwingliche Kunstwerke in greifbarer Nähe sind. Bis am 7. Januar kann man dort Künstler antreffen, sich austauschen und den Meistern beim kreieren ihrer Werke belauern.

von

Worum geht’s?
Falls Sie, wie wir, zu der Sorte von Menschen gehören, die üblicherweise keine $450’312’500 für ein Gemälde von Jesus ausgeben wollen (also zu der Sorte, die noch bei gesundem Verstand ist), sind Sie beim Kunst-Supermarkt genau am richtigen Ort. Da sind die Kunstwerke nämlich nicht nur genauso ausserordentlich und einzigartig wie Leonardo da Vincis «Salvator Mundi», sondern auch um einiges günstiger. Denn Peter-Lukas Meier, Organisator des Kunst-Supermarktes findet, dass Kunst auch für Menschen bezahlbar sein sollte, die sich für Kunst interessieren, jedoch kein Vermögen dafür ausgeben wollen/können. Jedes Jahr reisen Interessenten aus der ganzen Schweiz an, um eines der über 7’000 preiswerten Unikaten zu ergattern.

 Die Installationen werden in jeweils vier Preiskategorien unterteilt: CHF 99.-, CHF 199.-, CHF 399.- und CHF 599.-. Nebenbei werden auch Gemälde angeboten, deren Wert zwischen CHF 800.- und CHF 3’000.- liegt. Mit welchem Preisschild ein Artefakt schlussendlich verkauft wird, darf der Maler selbst entscheiden. «Die 99er Bilder sind nur Werbung. Viele Besucherinnen und Besucher kaufen nicht nur ein Dumping-Werk, sondern zusätzlich meist ein teureres der Kategorien 199, 399 oder 599 Franken.» – Peter-Lukas Meier zur Solothurner Zeitung. Damit der Kunst-Supermarkt sowie die Künstler selbst davon profitieren, erhält jede Partie die Hälfte des Erlöses.

Die fünf Hauptambitionen des Kunst-Supermarkt sind:

  • Den Kunstliebhabern eine riesige Auswahl an Unikaten zu bieten.
  • Eine Warenhausatmosphäre zu kreieren, wo man herumschlendern kann, sich jedermann wohlfühlt und Sie sich so viel Zeit nehmen können, wie Sie wollen.
  • Klare Preise (5 versch. Preiskategorien).
  • Der Kunst-Supermarkt liegt in der Stadt Solothurn und ist gut Erreichbar.
  • Tiefpreisangebote für alle Schnäppchenjäger.

Damit wollen sie erreichen, dass man wieder vermehrt Einzelstücke kauft, anstatt sich mit billigen Warenhaus-Massenproduktionen zufriedenzugeben. Deshalb werden die Kunstwerke auch zu kostengünstigen Preisen angeboten, sodass sich jedermann/frau an echter Kunst vergnügen kann. Gleichfalls wird dadurch die Kunstszene gefördert und inter- sowie national geworben. Die 80+ mitwirkenden Künstler aus aller Welt können sich beweisen und zeigen, wie wichtig Originalwerke sind.

Im Interview mit der Solothurner Zeitung meinte Organisator Peter-Lukas Meier: «Wir hatten noch nie so viele Bewerbungen», was zeigt, dass der Kunst-Supermarkt nicht nur für Interessenten lukrativ, sondern auch für die Künstler selbst sehr profitabel ist. An einem Anlass wie diesem haben Sie die Möglichkeit, 40 ihrer Einzelstücke zu verkaufen und zugleich Werbung und Ansehen für sich selbst zu schaffen. Gerade weil alle Bilder Unikate sind, gibt’s in der Ausstellung nie zweimal das Gleiche zu sehen. Was Ihnen heute gefällt, könnte morgen für immer Weg sein, wenn Sie die Chance für ein erschwingliches Kunstwerk nicht ergreifen.

Im- und Expressionismus, Ölmalerei, Art nouveau oder Minimalismus – der Solothurner Kunst-Supermarkt ist divers und schliesst keinen Stil aus. Auch wenn es ein strenges Aufnahmeverfahren gibt, sind schlussendlich die verschiedensten Arten von Malerei, Collage und dreidimensionalen Schöpfungen vertreten.

Pimp My Art
Falls Sie ein uraltes Gemälde zu Hause haben, das Sie noch nie leiden konnten und Sie es fast nicht mehr aushalten, es noch ein einziges Mal ansehen zu müssen, sollten Sie es unbedingt an den Kunst-Supermarkt mitnehmen. Die anwesenden Künstler stellen sich jeder Herausforderung und sind bereit, auch Ihr Bild von «wäh» auf «wow» zu pimpen. Die Maler lassen sich dann im Moment und auf den ersten Blick inspirieren und übermalen, erweitern oder ergänzen das alte Stück. Den Preis, den Sie für das Ergebnis bezahlen wollen können Sie selbst entscheiden (Empfehlenswert und respektvoll wären aber +/- CHF 200.-).


Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 14-20 Uhr
Samstag/ Sonntag: 11-17 Uhr
25.12 und 1.1 geschlossen
24./26./31.12 und 2.1.: 11-16 Uhr

 



Kommende RCKSTR Events & Partys

Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige