X
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018 X-TRA, Zürich

Die Party des Jahres vom Spanischen Label «Elrow» findet am 28. April im X-TRA unter dem Motto «Sambodromo do Brasil» statt! Tauchen Sie in das musikalische Spektakel ein, lassen Sie sich von einzigartigen Electro-Klängen verschlingen und tanzen Sie bis ins Morgengrauen. Sichern Sie sich jetzt schon Tickets, denn wer weiss, wann Sie einzigartige Show wieder erleben werden. Tickets gibt's hier.

10.01.2018
Rubrik

Der Schildkrötenflüsterer


Adrian Allison hat den besten Job der Welt: In dem Luxushotel Constance Lemuria auf der Seychellen-Insel Praslin kümmert er sich um das Wohl von Schildkröten.

Es ist sieben Uhr morgens, die Sonne ist gerade erst aufgegangen. Der Strand ist noch menschenleer, als Adrian Allison gemütlich am Wasser entlang spaziert. Er ist auf der Suche nach Schildkröten. Von Berufswegen. Adrian Allison hat nämlich den besten Job der Welt: Er ist einer der zwei Turtlemanager im Constance Lemuria. Seit 2004 betreibt das Luxushotel auf der Seychellen-Insel Praslin ein Projekt zum Schutz der Meeresschildkröten, die hier am Strand ihre Eier legen.

An diesem Morgen haben wir Glück: In einem Busch entdecken wir eine Echte Karettschildkröte. „Sie hat bereits mit der Eiablage begonnen. Ab dem Moment sind die Schildkröten wie in Trance und lassen sich von nichts mehr unterbrechen“, sagt Adrian mit fachmännischem Blick. „Der Grand Anse Kerlan ist der einzige Strand auf Praslin, an dem sie noch nisten, weil an allen anderen Stränden die Vegetation abgeholzt wurde und das Licht der Menschen sie abschreckt. Als wir mit dem Projekt angefangen haben, kamen pro Saison etwa ein Dutzend Schildkröten zur Eiablage an den Strand, inzwischen sind es wieder 85 pro Saison.“ Neben regelmäßigen Strandpatrouillen gehört die Pflege einer Datenbank zu Adrians und Roberts Aufgaben. Sie markieren die Schildkröten und halten zu Forschungszwecken Informationen wie ihre Größe, die Anzahl der Eier und die Position des Nests fest. Außerdem kümmern die beiden sich um Jungtiere, die sich in der Hotelanlage verlaufen. Nester, die zu nah am Wasser gebaut sind und die bei Flut weggespült werden würden, buddeln sie aus, um die Eier sicher auszubrüten.


Ein Gelege istbis zu 150 Eier groß. Das dauert. Der Schildkröte zuzusehen, ist ein echter David-Attenborough-Moment, der sich nicht in Worte fassen lässt. Ihr Gesicht hat etwas prähistorisches, die Anstrengung sieht man ihr an. Als sie mit der Eiablage fertig ist, beginnt sie das Nest zu tarnen. Sand fliegt in alle Himmelsrichtungen. Danach schlägt die Schildkröte sich wie ein Panzer durch den Busch in Richtung Strand und verschwindet im Meer. „Ein unvergesslicher Anblick, nicht wahr?“, will Adrian wissen. Und ob! „Ich hätte nie gedacht, dass es mal mein Beruf sein würde, mich um Schildkröten zu kümmern. Aber ich sage immer: Jeder von uns hat eine Aufgabe zu erfüllen und etwas Gutes in der Welt zu tun. Vielleicht ist das hier der Job, für den ich bestimmt bin.“

Die Seychellen kann man übrigens ganzjährig bereisen – am besten natürlich in unserem Winter, um dem Grau zu entkommen. Das Constance Lemuria bietet auch jenseits der Schildkröten alles, was man sich so wünschen kann: Einen dreistufigen Pool, drei Restaurants, einen 18-Loch-Golfplatz und drei atemberaubende Strände. Zugegeben, mit rund 990 Schweizer Franken pro Nacht ist es kein Schnäppchen. Aber: Auf den Seychellen gibt es ein Gesetzt, das besagt, dass alle Strände frei zugänglich sein müssen. Wer sich vorab beim Hotel anmeldet oder den Grand Anse Kerlan einfach zu Fuß entlang spaziert,  kann mit etwas Glück also auch dann Schildkröten beobachten, wenn der Geldbeutel nur für eins der zahlreichen privaten Gästehäuser auf den Seychellen reicht.



Kommende RCKSTR Events & Partys

Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018

Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Aktuelle Ausgabe online lesen

Anzeige