Album-Review: Maggie Rogers – Heard it in a past Life


Maggie Rogers Debüt-Album ist raus. Doch erfüllt es auch die Erwartungen nach ihrer ersten Single «Alaska»?


Erst staunte Pharrell, dann die Welt: Das Video, wie der Producer beim Besuch einer Musikschule den Song «Alaska» der damaligen Studentin Maggie Rogers bewunderte, ging viral – die Karriere der Sängerin war lanciert. Ihr mit Spannung erwartetes Debüt löst die hohen Erwartungen teilweise ein: Geschmeidig fabrizierter Dance-Pop mit R’n’B-Einschlag trägt die glockenhelle Stimme der Amerikanerin, begräbt aber auch die Quirkiness der Künstlerin und macht sie damit etwas gar austauschbar mit Kolleginnen wie Robyn oder Haim – was wiederum nicht die schlechteste Gesellschaft ist.
3/5 Sterne
Für Fans von: Halsey, Troye Sivan, Anne-Marie

Diesen Artikel kannst du ab sofort in voller grafischer Pracht in unserer Online-Ausgabe des Printmagazins lesen.