Das RCKSTR-Corona-Freundebuch mit Milky Diamond


Der letzte Teil unserer Interview-Reihe zum Lockdown.


Wir vermissen Konzerte, Freunde und Familie. Um diesem Herzschmerz ein bisschen entgegenzuwirken, haben wir unseren liebsten Menschen aus dem Konzert und Nachtleben unser Freundesbuch geschickt. 

Dieses Mal mit Milky Diamond. Wenn ihr Milky Diamond ein bisschen weniger vermissen wollt, checkt doch Milkys Instagram aus oder kauft Karten für die Late-Night-Drag-Show im Millers.

RCKSTR-Magazin: Mit wem verbringst du den Lockdown?
Milky Diamond: Mit meinen Mitbewohnern, wir schauen den ganzen Tag Wiederholungen von „Shopping Queen“. Ein Traum.

Was hast du letzte Nacht geträumt?
Das ich Bundesrätin wurde und mich dabei richtig schön blamiert habe. Loved it.

Was ist in deinem Kühlschrank?
Champagner und Biotta Gemüsesaft

Für wen würdest du die Lockdown Regeln brechen?
Nur für den Bad Boy Crimer, hit me up Daddy.

Wann warst du das letzte Mal draussen?
Draussen? Wir dürfen raus?

Was ist dein Go-To Lockdown-Outfit?
Satinkleid mit Marabufedern und Schleppe, man gönnt sich ja sonst nichts.

Was hörst du zur Zeit auf Repeat?
„Who Cares“ von Chloe Black. Hat ne ganz hypnotisierende Wirkung, vielleicht liegts auch am Temesta.

Mit wem telefonierst du am meisten?
Mit meinen Grosseltern.

Was machst du jetzt in deiner Freizeit?
Perücken waschen and judging people on the internet.

Trinkst du mehr Alkohol als sonst?
Ich trinke eher weniger, immerhin muss ich den jetzt selber bezahlen.

Was vermisst du aktuell am meisten?
An der Langstrasse sitzen, mit Freunden trinken und sich schön gediegen abschiessen.

Was hast du in dieser Zeit gelernt?
Das viele Leute einen Toilettenpapier-Fetish haben.

Was wünschst du dir für die Zeit danach?
Ich hoffe das wir unser Programm „Late Night Drag“ bald wieder auf die Bühne vom Millers bringen können. Es gibt noch Karten für den 13. August im Kaufleuten. Kauft Kinder, kauft.