03.10.2016
Rubrik Musik

EP-Review: Prophets Of Rage – «The Party Is Over»


Die amerikanische Crossover-Band hat sich erst in diesem Jahr aus bekannten Gesichtern der Musikszene zusammengetan und im August bereits ihren Platten-Erstling veröffentlicht. Diese besteht zwar aus vier bereits bekannten Tracks, bietet aber mit dem namensgebenen Titelsong eine neue Nummer des Protests.

Amerika hat genug von Donald Trump. Naja, immerhin ein Teil davon. Den perfekten Soundtrack zur Anti-Trump-Kampagne liefert eine Supergroup, die sich seit Dekaden politisch engagiert: Das Musikgerüst von Rage Against The Machine, angeführt durch Chuck D (Public Enemy) und B-Real (Cypress Hill). Auf der EP findet sich mit dem Titeltrack zwar nur ein neuer Song, aber die Neuversion vom Public-Enemy-Hit «Prophets Of Rage» und die Live-Versionen von «Killing In The Name», «Shut Em Down» und dem textlich angepassten Beastie Boys Song «No Sleep Til Cleveland» könnten aktueller nicht sein.

The Party Is Over – EP – Prophets Of Rage auf iTunes

Für Fans von: Rage Against The Machine, Public Enemy, Cypress Hill

Wertung:



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events