15.03.2017
Rubrik Musik

EP-Review: Saint Tangerine Convention – «High»


Auch wenn gewisse Gemeinsamkeiten zu anderen Genre-Vertretern (logischerweise) zu erkennen sind, kann sich diese Schweizer Band doch klar abgrenzen und mit ihrer ganz eigenen Art des Sounds überzeugen.

Bereits auf ihrer Debüt-EP machen die Jungs von Saint Tangerine Convention klar, dass sie nicht einfach als 60’s-Revival Band abgestempelt werden wollen. Denn trotz gewisser Ähnlichkeiten zu Bands wie BJM oder Allah-Las schafft die junge Band mit dröhnenden Gitarrenriffs und melancholischen Garage-Psych-Melodien ihr eigenes kleines Universum. Eines, in das man bereits durch den Opener «Vacant Room» hineingezogen wird und dem man erst wieder entkommt, sobald die letzten Töne von «High» abklingen.

High – Saint Tangerine Convention auf Bandcamp

Für Fans von: The Brian Jonestown Massacre, The Black Angels, The Warlocks

Wertung:

Live: 4.3. Eisenwerk (Frauenfeld), 12.4. Lauter Festival (Zürich), 13.4. Premices Festival (Lausanne) – und am 7. April an der RCKSTR-Party THOMPSON im Gonzo, Zürich.

Was uns die Band über die neue Platte und sonst noch so zu erzählen hat, erfahren Sie hier.



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events