X
Season Opening Jakobshorn

Draussen wird es kälter und drinnen drehen wir die Heizung auf. Diese Zeit ist diejenige, in der die Bergbahnen in Davos einen unvergesslichen Winter vorbereiten. Das Jakobshorn, der Hausberg von Davos Platz, eröffnet am 2. Dezember seine Pisten für den regulären Winter-Betrieb. Und wieder heisst es: Mit sattem Rabatt das Jakobshorn eröffnen und einen Goodie Bag abstauben.

Package 1 Für CHF 45.- erhält man die günstigste Tageskarte der Saison und oben drauf gibt es noch einen Goddie Bag im Wert von CHF 100.- dazu.

Package 2 Wer sein Snowboard oder Skier nach einem Sommer im Verlies mal wieder wachsen lassen und noch einen Welcome-Drink auf 25430 Meter über Meer geniessen möchte, der schnappt sich das Package für CHF 65.-.

Package 3 Wem einen Tag auf der Piste zu wenig Winter-Romantik verspricht, kann sich für CHF 145.- nebst allen oben genannten Vorteile, auch noch eine Hotel-Übernachtung inklusive Frühstück, einen Gästeliste-Platz an der offiziellen Eröffnungs-Party und einen Tagespass für den Sonntag sichern.

Holen Sie die Winter-Kleider aus dem Kellerabteil und sichern Sie sich noch heute eines der limitierten Packages ab CHF 45.-, inklusive Goodie Bag im Wert von CHF 100.-.

Mehr Infos unter www.mountainhotels.ch/season-opening

25.11.2016
Rubrik Musik

Gefängni S. für Christopher S.


Christopher S. Der Name tönt schon nach einem Blick-Fahndungsaufruf. Bis heute war das einzige Verbrechen des Berner Ex-DJs allerdings nur, dass er jahrelang seine Musik unter die Menschen gebracht hat. Nun wurde er zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.

Am 5. Januar ging Christopher S.’ Plattensammlung in Flammen auf. Leider nicht die, mit seinen eigenen Ergüssen darauf, sondern offenbar eine wertvolle Kollektion, die er kurz vor dem Brand noch für CHF 200’000.- versichert hat. Schlauer Kerl. Und schlau wie er ist, hat er den Brand nicht selber gelegt (man müsste ja auch zuerst mal wissen, wie man so etwas macht), sondern zwei Cousins dazu angeheuert. Leider flog nicht nur die Plattensammlung in die Luft, sondern auch die Story auf und Christoph Spörri, wie der Zeusler mit bürgerlichem Namen heisst, kommt für 72 Monate hinter Gitter. Und was das für einen so gestylten, hübschen jungen Burschen wie Christine… äh…Christopher S. heisst, muss man ihm ja nicht im Detail erklären. Stichwort “beim Duschen nach der Seife bücken”. Gut für ihn, dass er ein so grottenhässliches Rückentattoo hat, das davon wohl jedem potentiellen Analverkehrer vor Schreck die Erektion zusammenfallen wird.
_
christpher-s
 
Eine üble Geschichte durch und durch. Gibt es daran auch etwas Positives? Vielleicht die Hoffnung, dass der eine oder andere mittel- bis tiefbegabte Musik-Cervelat zum Nachahmungstäter wird? Muss ja kein Versicherungsbetrug sein. Einfach die eigenen Tonträger mal kurz dem Feuer übergeben. Da wären wir in mehreren Fällen sehr dankbar. Und vielleicht schaut ja grad zufällig ein richtiger Musiker der reinigenden Feuersäule zu, wie damals Deep Purple in Montreux und es entsteigt irgendwo ein Welthit wie ein Phoenix aus der Schweizer Cervelat-Asche.
(Autor: Find I. Guet)

Christopher S. ist weg, doch seine DJ-Künste bleiben für immer in unseren Herzen:



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events

Season Opening Jakobshorn
02.12.2017