09.05.2018
Rubrik Musik

Intern-Love im April / Mai: Die liebsten Bands von Praktikantin Gina


Die RCKSTR-Praktikanten können nicht nur ausgezeichnet Kaffee kochen, sondern interessieren sich auch brennend für neue Musik. Die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

von

Rex Orange County (Bild)
Man müsste schon sehr dumm sein, um eine Einladung zur Song-Kollaboration von Tyler, The Creator auszuschlagen. Alex O’Connor aka Rex Orange County wusste das auch und somit ergriff er natürlich diese Möglichkeit ohne zu zögern, als er vor zwei Jahren darauf angesprochen wurde. Durch zwei Features auf dessen Album wurde man immer mehr auf die Musik des Briten aufmerksam. Die Ideen sprühen nur so aus ihm heraus und verwandeln sich in zwangslose Neo-Soul-Hymnen mit unkomplizierten, potenten Texten und der ein oder anderen Rap-Einlage – perfekt geeignet für chillige Sommerabende am Strand.

Für Fans von: Kevin Abstract, Gus Dapperton, Frank Ocean

 

Tim Atlas
Oft ist es ja so, dass man von jemandem der an einer Casting-Shows teilnimmt nicht mehr wirklich viel hört oder er/sie ab und zu mal in einem Shopping-Center auftritt (mal abgesehen von Leona Lewis, Kelly Clarkson oder One Direction). Doch der Kalifornier Tim Atlas hat eben doch das gewisse Etwas in sich, das auch nach seiner Teilnahme bei The Voice 2015 noch an ihn erinnern lässt. Er singt seine nostalgischen, 80s-ispirierten Chill-Songs nicht nur, er spielt auch jedes Instrument selber ein und produziert seine eigenen Clips dazu.

Für Fans von: Geowulf, Swimming Tapes, TENDER

 

Joe Hertler & The Rainbow Seekers
Ganz alleine reiste Joe Hertler 2009 mit seiner EP durch Michigan und sammelte unterwegs seine neuen Bandmitglieder ein. Mittlerweile sind Joe Hertler & The Rainbow Seekers zu sechst unterwegs und sorgen ganzjährig für Festival-Stimmung. Um neben dem Touren neue Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln, taucht Leadsänger Hertler in Bücher ein und hält die Momente in sein Tagebuch fest. Daraus entsteht dann Musik, die von Americana bis Funk-Rock reicht, ab und zu auch mal die Jazz-Künste der Band zeigt und gute Laune verbreitet.

Für Fans von: FEIN, Langhorne Slim, Big Something

 

Hayley Kiyoko
Man kennt sie von ihrer Rolle als Velma Dinkley aus «Scooby Doo – Der Fluch des Seemonsters» oder aus dem Teenie-Film «Lemonade Mouth». Doch wenn sie gerade nicht vor der Kamera steht, sitzt die 27-Jährige Hayley Kiyoko im Studio und feilt an ihrem zweiten Karriere-Standbein. Es ist nicht ihr erster Versuch ins Business einzusteigen, doch weil sie sich mit den eigenen Songs nicht identifizieren konnte, scheiterten ihre ersten Anläufe. 2015 überraschte sie dann mit «Girls Like Girls», wo sie zum ersten Mal ehrlich über ihre Sexualität sang. Seither wird sie von ihren Fans «lesbian Jesus» genannt und gilt als ein Vorbild der Queeren Musikszene.

Für Fans von: Halsey, Charli XCX, Bea Miller



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events