27.01.2017
Rubrik Musik

LP-Review: Kreator – «Gods Of Violence»


Die deutsche Trash-Metal-Band hat ihr Handwerk wie kein Zweiter absolut im Griff. Trotzdem ist ihr Sound nichts für die breite Masse und vor allem nicht für Zartbesaitete. Doch alle, die sich auch mal gerne härteten Sound reinziehen, sind bei dieser Band goldrichtig.

Nach fünf Jahren Album-Abstinenz sind Mille Petrozza und seine Mannen von Kreator mit einem neuen Gewaltbrocken am Start. Die elf Songs mit wundervollen Titeln wie «Satan Is Real», «World War Now» oder dem Titeltrack «Gods Of Violence» reihen sich nahtlos an alte Klassiker und strotzen nur so vor Thrash-Frische. Echtes Handwerk will gelernt sein und so spielen die Germanen der Konkurrenz vor, wie moderner Thrash-Metal 2017 zu klingen hat. Das ist nichts für schwache Nerven, sondern für eingefleischte Fans und die, die es werden wollen. Stile kommen und gehen, Heavy Metal bleibt.

Gods Of Violence – Kreator auf iTunes

Für Fans von: Sepultura, Exodus, Slayer

Wertung:



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events