27.01.2017
Rubrik Musik

LP-Review: Mother’s Cake – «No Rhyme No Reason»


Die Progressive-Rock-Band liefert mit ihrem dritten Werk einen würdigen Nachfolger ihrer vorangegangenen Longplayer. Zwar hätte es nicht geschadet, wenn sie sich darauf etwas experimentierfreudiger gezeigt hätten, doch wahre Fans wird dies kaum stören.

Mit dem Anhören der neuen Platte «No Rhyme No Reason» von Mother’s Cake begibt sich der Hörer in einen Sturm von Gitarrenriffs, aus dem er so schnell nicht raus will. Die Österreicher gaben dem Album einen psychedelischen Touch, und doch wirkt es insgesamt etwas einförmig – das sollte Prog-Rockfans aber nicht weiter stören. Mother’s Cake katapultierten sich schon mit den ersten zwei Alben aus dem Innsbrucker Untergrund auf die grossen Bühnen. Das Dritte reiht sich da nahtlos ein.

No Rhyme No Reason – Mother’s Cake auf iTunes

Für Fans von: Wolfmother, Kadavar, Rival Sons

Wertung:

Live: 13.04. Rössli Bar (Bern), 14.04. Coq D’Or (Olten)



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events