04.11.2016
Rubrik Musik

LP-Review: Palace – «So Long Forever»


Die britische Alternative-Rockband machen mit ihrer aktuellen Platte richtig schöne Indie-Mucke. Allerdings könnten sich die vier Jungs auch etwas mehr musikalische Abwechslung erlauben.

Der abwechslungsreich instrumentierte, verträumt arrangierte, mitunter sphärisch anmutende Laid-Back-Indie von «So Long Forever» legt sich spätestens mit dem dritten Song «Live Well» wie eine wärmende Wolldecke über einen – nachdem einen Palace mit den ersten beiden Nummern noch kurz durch die Stube tanztorkeln liessen. Erst das Titellied des Debütalbums der Londoner schlägt wieder zackigere Töne an und weckt damit das schliesslich nicht ganz befriedigte Bedürfnis nach einer grösseren musikalischen Vielfalt. Wolldecken sind ja super, aber zwischendurch darf es auch mal was anderes sein; ein Duschvorhang zum Beispiel. Oder so.

So Long Forever – Palace auf iTunes

Für Fans von: Sunflower Bean, Foals, George Ezra

Wertung:

Live: 16.11. Hafenkneipe (Zürich), 17.11. La Parenthèse (Nyon VD)



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events