26.08.2016
Rubrik Musik

LP-Review: Rooney – «Washed Away»


Die Musik, die uns da die One-Man-Formation Rooney mit «Washed Away» abliefert, lässt sich wohl am besten mit Poperpop’n’Roll beschreiben – ziemlich gut und perfekt für laue Sommernachtsfeten

Mit dem Opener «All The Beautiful People» führt uns Robert Schwartzman – er schmeisst die Band mittlerweile alleine, zumindest im Studio – auf eine falsche, shoegazige Fährte, doch schon «My Heart Beats 4 U» klingt nach den Rooney, in die wir seit ihrem Auftritt in «The O.C.» verschossen sind. High-School-Hits der Sorte «I’m Shakin‘» oder «When Did Your Heart Go Missing?» suchen wir auf «Washed Away» zwar vergebens, trotzdem machen er mit der vierten Rooney-Platte als Roadtrip-/Grillparty-/Nacktbaden-Soundtrack nichts falsch.

Washed Away – Rooney auf iTunes

Für Fans von: Weezer, Foster The People, The Kooks

Wertung:



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events