X
Phoenix

Was heute zum populären Alternativ-Sound gehört kann Phoenix schon lange: Vor 20 Jahren haben sie mit Electro-Pop ihre Karriere ins Rollen gebracht und haben mit dem neuen Album «Ti Amo» von neuem in die richtige Spur eingegleist. Auf ihrer neuen Platte geben sie mit manchmal schrillen Tönen, oft nostalgischen Beatles-Grooves und träumerischen Melodien erneut preis, dass ihre Musik nicht nur einen eigenen Charakter hat sondern auch zeitlos ist. Die Refrains, die oft auf Italienisch oder Französisch gesungen werden, strahlen eine klingen nach Meer und Sonnenschein und bringen kulturellen Aufschwung in ihre Songs. Im Oktober startet die Phoenix-Tour in den USA und Südamerika, dann geht’s ab nach Europa. Am Mittwoch, 21. März 2018 treten sie im Volkshaus in Zürich auf. (gin)

X
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018 X-TRA, Zürich

Die Party des Jahres vom Spanischen Label «Elrow» findet am 28. April im X-TRA unter dem Motto «Sambodromo do Brasil» statt! Tauchen Sie in das musikalische Spektakel ein, lassen Sie sich von einzigartigen Electro-Klängen verschlingen und tanzen Sie bis ins Morgengrauen. Sichern Sie sich jetzt schon Tickets, denn wer weiss, wann Sie einzigartige Show wieder erleben werden. Tickets gibt's hier.

03.11.2017
Rubrik Musik

Review–Freitag: Die Platten der Woche mit FM Belfast, The Grizzled Mighty und vielen mehr


Von Indie-Strobo bis zu Emotionalen-Gänsehaut-Feelings: Diese Woche gibt’s neue Musik von FM Belfast, The Grizzled Mighty und vielen mehr.

Indie-Strobo: FM Belfast – «Island Broadcast»

Mit einer Leichtigkeit wie Helium-Luftballone lässt FM Belfast ihr viertes Album auf ein neues Tankbarkeits-Level schweben. Explodierende Discokugeln, unaufhörlicher Strobo und Glitzerbomben – so klingt «Island Broadcast» – so sind FM Belfast. Jugendlicher Leichtsinn versprühend, egal, ob Árni und Lóa mit ihren mythisch-schmeichelnden Stimmen gerade über das Altwerden, Verantwortung oder über endlose Nächte und Jugendgeschichten singen. Pochende, nie nachlassende Beats unterstützen sie dabei. (dela)

Für Fans von: Is Tropical, We Have Band, WhoMadeWho
Wertung:

Live: 28. November,Rossstall @ Kaserne (Basel), 29. November, Gare du Lion (Wil), 30. November, Bierhübeli (Bern)

 

FM Belfast – «Island Broadcast» auf iTunes

Bluesiger Garage-Rock’n’Roll: The Grizzled Mighty–«Crooked Little Finger»

«A force that rips the very fabric of space and time» schreibt die Band auf ihrer Facebookseite, und passender kann man ihren Sound wohl kaum beschreiben. Zwei Jahre sind seit ihrer letzten Platte vergangen – jetzt hauen The Grizzled Mighty mit «Crooked Little Finger» ihr viertes Album raus. Dieses fügt sich nicht nur namenstechnisch nahtlos in die Reihe der vorangehenden ein, sondern steht ihnen auch in Sachen Wucht und Härte in nichts nach. Neun Songs und ein Spektrum von heiss und tanzbar bis psychedelisch und ruhig, deren Anziehung im tighten Zusammenspiel des Duos liegt. (sar)

Für Fans von: The Black Keys, The White Stripes, Kadavar
Wertung: The Grizzled Mighty – «Crooked Little Finger» auf iTunes

Clubbiger Darkpop; Null + Void – «Cryosleep»

 Kurt Uenala dürfte musikalisch breitaufgestellten Ravern noch als Kap10Kurt ein Begriff sein. Als die DJs in den Nullerjahren die Rockstars ablösten, konnte Uenala unter dem Alias einige Tanzflächen-Füller verbuchen. Als Null + Void zügelt der Schweizer Wahl-New Yorker zwar keine Fist-Pumps mehr ab, entzückt dafür aber Techno-Pop Fans mit Hang zum Düsteren. Unterstützen lässt er sich dabei von Black Rebel Motorcycle Club, Dave Gahan oder The Big Pink, die den Finsterbeats melodramatisches Leben einhauen. Der Herbst kann kommen. (rez)

Für Fans von: Jamie XX, John Talabot, Daphni
Wertung:

 

TNull + Void – «Cryosleep» auf iTunes

Nun noch einige Platten letzter Woche:

Deutsche Pop-Lyrik: Gisbert zu Knyphausen – «Das Licht dieser Welt»

Sieben Jahre haben wir auf sein neues Soloalbum gewartet. Viele Zeit also, die der Liedermacher mit feinem Gespür in kluge Verse verarbeitete, die einmal mehr unsere abgewirtschafteten Seelen streicheln. Musikalisch hat sich seit «Hurra! Hurra! So Nicht.» (2010) viel getan: Es sind weniger Gitarren zu hören dafür ein Klavier, diverse Blasinstrumente, Synthesizer und zwei Songs auf Englisch. Gisbert zu Knyphausen schultert immer noch den Weltschmerz – wenn auch etwas weniger präsent und musikalisch nicht mehr ganz so aufregend umgesetzt. Gelitten haben wir trotzdem, gelernt ist eben gelernt. (Itsch)

Für Fans von: Ollie Schulz, Bright Eyes, Gloria
Wertung:

 

Gisbert zu Knyphausen – «Das Licht dieser Welt» auf iTunes

Summer-Indie-Pop: Weezer–«Pacific Daydream»

Nachdem typischen Weezer-Album letztes Jahr, wollten die Amis mit «Pacific Daydream» etwas Neues ausprobieren: Die Scheibe startet nämlich mit einem Song, der Sie gedanklich direkt in einen «American Pie»-Film schickt. Was dann folgt, passt zwar ganz und gar nicht zum Opener, denn in den neun weiteren Songs auf «Pacific Daydream» weicht die Teenie-Atmosphäre sommerlichen Melodien und leichtfüssigen Stimmen, die Sie an einen Strand bei Sonnenuntergang entführen und Ihnen ihre bereits winterlich-angefrorene Seele wärmt. (kss)

Für Fans von: Sommernächten, Cake, Pavement
Wetung:

 

Weezer – «Pacific Daydream» auf iTunes

Emotionale-Gänsehaut-Feelings: Julien Baker–«Turn Out The Lights»

Julien Baker verspürt keine Hemmungen, ihren Emotionen freien Lauf zu lassen. Genau das ist es, was ihre Musik und Gefühle so Authentisch macht. Die Worte sinken unter die Haut, legen sich ganz tief ab und ziehen uns in ihre melancholisch Welt. Das Album sprüht nur so von intimen Offenbarungen und ist übersäht von kurz-vorm-weinen-Momenten. Sie erforscht das Leiden, die Traurigkeit und versucht, durch ihre eigenen Erfahrungen und Selbstzweifel, näher zu ihren Hörern zu kommen und ihnen das Gefühl der Einsamkeit zu nehmen. Seit ihrem letzten Album hat sich Julien Baker Musikalisch und Textlich sehr gesteigert und ist einiges experimenteller geworden und setzt nicht mehr nur auf eine einzelne Gitarre. (gin)

Für Fans von: Girlpool, Phoebe Bridges, Mothers
Sterne: 

 

Julien Baker – «Turn Out The Lights» auf iTunes



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events

Phoenix
21.03.2018
Elrow Zurich – Sambodromo do Brasil
28.04.2018