18.05.2017
Rubrik Musik

Soundgarden-Frontmann Chris Cornell ist tot


Er war einer der Ersten, der den Grunge aufleben liess. Mit Soundgarden standen noch einige Konzerte offen. Nun soll Chris Cornell letzte Nacht nach einem Konzert in Detroit verstorben sein.

In Zeiten vor Nirvana und Pearl Jam läutete er mit seiner Band Soundgarden die Grunge-Szene ein und glänzte von der ersten Stunde an durch seine facettenreiche Stimme. Später gründete er die Supergroup Audioslave mit Tom Morello, Tim Commerford und Brad Wilk der Crossover-Band Rage Against The Machine. Nun ist Chris Cornell laut einigen Medienberichten letzte Nacht im Alter von nur 52 Jahren gestorben. Wenige Stunden vor seinem Tod spielte er sein letztes Konzert mit Soundgarden in Detroit. Wie der Grunge-Mastermind gestorben ist, sei noch unklar. Sein Management arbeitet jedoch eng mit den Gerichtsmedizinern zusammen, um Klarheit zu schaffen.



So klingt die aktuelle Ausgabe


Newsletter anmelden

Unseren Newsletter versenden wir Donnerstags.

Kommende RCKSTR-Events