Unsere Schweizer Musik Highlights im Juli


Welche CH made Songs lassen uns durch den Sommer summen? Wir haben unsere herzallerliebsten Releases der vergangenen Wochen für dich zusammengestellt - unter anderem mit Far Coast, Ellas und CAPSLOCK SUPERSTAR.


Wer unser liebstes Heimatlied eingespielt hat

Was hat der Kanton Bern an sich, dass fast wirklich jeder und jede – mit Ausnahme von Gölä, was bei ihm schief läuft, who knows – mit Berner Wurzeln einfach gute Musik macht? Tuwan ist so ein Beispiel. Am 17. Juli veröffentlichte er seinen neuen Track «Mehrzahl vo Heimat» und spricht ziemlich vielen Menschen mit dem Satz «Hie bini dä vo dört, dört bini dä vo hie» aus der Seele. Wir mögen es sehr!

HIER kannst du dir «Mehrzahl vo Heimat» von Tuwan selbst anhören.

 

Wer die Liebe für tot erklärt (und wir uns trotzdem in den Sound verlieben)

Den Zürcher Dumanic haben wir mit seinem Post-Rock schon das eine oder andere Mal hier gefeatured. Und so verzückt es uns umso mehr, veröffentlicht der ehemalige Sänger von Joules endlich seine erste EP «Love is Dead». Am 10. Juli kam die Scheibe raus und sie läuft bei uns seither regelmässig in der Rotation.

HIER geht’s zur EP, oder einfach zum Ohrenschmaus von Dunamic.

 

Wer uns den geistigen Roadtrip vertont

Far Coast liefert mit seiner neuen Single den Soundtrack zu dem Roadtrip, den du diesen Sommer nicht machen kannst. Pünktlich zu den ersten warmen Tagen meldet sich der Zürcher mit einer seidigen Disco-Nummer zurück. «Falling in Love» klingt, wie eine gute Party um kurz nach 2 klingen muss. Sanft nieselnde Synthies, treibende Drums, viele Claps und eine eingängige Hookline sorgen für 6 Minuten horizontales Kopfnicken. Während Far Coasts Debut Album «Outside» noch deutlich von 70er Jahre Psych-Rock inspiriert war, kommt die neue Single wesentlich tanzbarer daher und erinnert stark an die Kollegen Daft Punk und Roosevelt – und lässt doch Tame Impala-Vergleiche nach wie vor bedenkenlos zu.

HIER geht’s zum neuen Song von Far Coast.

 

Wer uns hilft, in einer Tropennacht einzuschlafen

Ginger and The Alchemists ist eine vierköpfige Band aus Winterthur, die es seit gerade mal zwei Jahren gibt. Ende Juli haben sie nun eine neue Single veröffentlicht zusammen mit dem Singer-Songwriter Tobias Carshey. Die Stimme von Sängerin Carole und die des Zürcher  passen zusammen wie Ahornsirup über Pfannkuchen. «Tides of Life» ist ein wunderbar ruhiger Song, der sich einfach damit zufriedengibt, wie es ist. Genau das brauchen wir doch alle hin und wieder einmal.

HIER kannst du den neuen Song von Ginger and The Alchemists und Tobias Carshey hören. 

 

Wer uns (neben der Hitze) ein klein bisschen zum Schmelzen bringt.

Ellas kommt aus Brugg, klingen aber alles andere als nach Brugg. (Sorry, bisschen Brugg-Shade muss manchmal sein.) Nach den zwei ersten Singles im April, liefern sie nun neues Material nach und wir sind mal wieder rundum begeistert: «Running» nennt sich der neue Track des Quintetts. Ein Song, der sich gut nach und nach aufbaut, um dann in einem Feuer von Emotionen zu explodieren.

HIER kannst du dir das musikalische 1. August-Feuerwerk anhören. 

 

Mit wem wir an den Stränden von Uruguay dayraven wollen

Wow, okay. Während wir im Lockdown nicht viel anderes gemacht haben, als Mikrowellen-Essen aufzuwärmen und Puzzles zu legen, hat unsere Kolumnistin Jessica Jurassica mit DAIF zusammengespannt und das Eurodance-Duo CAPSLOCK SUPERSTAR gegründet. Inspiriert von einem längeren Aufenthalt in Südamerika und eingespielt auf einem Bauernhof sowie in einem ehemaligem Knast im Vorder- bzw. Hinterthurgau ist so in den vergangenen Wochen ein Album entstanden. «MONTEVIDEO» ist die erste Single davon. Der perfekte Sommerhit für alle Backpacker, die lieber zuhause bleiben.

HIER kannst du dir CAPSLOCK SUPERSTARs Debütsong anhören.