Vivin – Kaos


Synthiger Indie-Dream-Pop Für Fans von Foxygen, Tame Impala, Neon Indian


Für Fans von Foxygen, Tame Impala, Neon Indian Aus klassischem Indie-Pop werde Indie-Electro-Pop, das haben sich wahrscheinlich Vivin gedacht, als sie ihrer ersten Band Giantree den Rücken kehrten. Die zwei Damen und der Herr aus Wien haben ihren Stil nicht wirklich verändert, sondern eher verschoben. Was vorher gitarrenlastig war, ist jetzt synthielastig. Mit ihrem Debütalbum unter neuem Namen hat das Trio ein Stück Musik geschaffen, das nicht unbedingt neue Wellen schlägt im Genre, aber durchaus schön anzuhören ist. Zur elektronischen Mischung aus Dream-Pop und Indie lässt es sich auf jeden Fall gut tanzen.

4/5 Sterne

Diesen Artikel kannst du ab sofort in voller grafischer Pracht in unserer Online-Ausgabe des Printmagazins lesen.