Diese Pflanzen überleben alles


Mit nur ein wenig Mühe geben, kannst du dir die Natur ein bisschen nach Hause holen. Johanna Senn zeigt dir wie.


Farns sind verdammte Divas und ich hasse sie ein bisschen. Am einen Tag zeigen sie dir ihre prächtigen hellgrünen Fächer und am nächsten Tag ist das einzige, was davon übrig geblieben ist, ein verdorrtes Elend. (Das mich an diese eine Fischfrau aus der Spongebob Episode erinnert, in der sie Schokolade verkaufen. Das Spongebob Wiki sagt, dass sie “Mary’s Mother” heisst, so sieht sie aus.)

ANYHOW! 

Jedenfalls habe ich mir einen neuen Farn gekauft. Und er lebt bereits seit 14 Tagen. Einer der Vorteile, den ich in diesen Homeoffice Zeiten habe ist, dass ich genügend Zeit der Pflege dieser Diva widmen kann. Mich macht es sehr glücklich, wenn ich sehe, dass meine Pflanzenbabies wachsen und so kann ich mir auch die Natur nach Hause holen. Pflanzenshops haben online nach wie vor geöffnet. Warum also nicht jetzt Mother Nature werden?

Wie ihr den Balkon bepflanzt, haben wir euch bereits erklärt. Darum kommen wir jetzt zu Zimmerpflanzen.

Auch ich war in der Pflanzenpflege zu Beginn in etwa so sensitiv wie Kris Jenner mit ihren Kindern. Habe es geschafft, sogar einen Kaktus innert weniger Wochen tot zu pflegen. Aber mit diesen Pflanzen habe selbst ich gute Erfahrungen gemacht und unterdessen habe ich mich sogar an einen Farn gewagt. Hier darum die Pflanzen, die auch bei dir eine gute Überlebenschance haben. 

Sansevieria, auch Schwiegermutterzunge, ist eine super Pflanze für Beginner. Sie sieht hübsch und grün aus und wird dich nicht – wie ein Kaktus-  verletzen, sobald du sie berührst. Aber auch die Sansevieria braucht sehr wenig Wasser. Also lieber einmal zu wenig giessen. (Du solltest aber definitiv mehr Wasser trinken, stay hydrated I love you!)

Pflanzen

An das Licht hat diese Pflanze keine hohen Ansprüche: Du kannst sie also auch an einen Platz stellen, der keine direkte Sonneneinstrahlung hat. 

Die Efeutute hat einen eher ungewöhnlichen Namen aber wird dich bei bereits minimalem Pflegeeinsatz mit Wachstum belohnen. Du solltest sie giessen, wenn du den Finger ca. 2 cm in die Erde steckst (höhö.) und sich diese trocken anfühlt. 

Pflanzen

flickr | Maja Dumat | CC 2.0

Auch diese Pflanze braucht kein direktes Sonnenlicht. Sie ist zufrieden, wenn du sie an einen halbschattigen Standort stellst. Was du für diese Pflanzen vermeiden solltest, wäre Zugluft. Also wähle lieber einen Standort, wo das Fenster nur sehr selten offen steht. Das wärs plain and simple. 

Ich persönlich bin keine Sukkulentenperson. Aber du kannst alles sein, was du willst. Sukkulenten sind nicht so stachelig wie Kakteen. Und du wenn du gleich einen kleinen Sukkulenten-Hamsterkauf tätigst, machen sie auch wirklich was her. Sie mögen Sonne gerne, wähle also einen hellen Standort (ausser Aloé, diese hats lieber halbschattig). Sie verzeihen es dir aber, wenn du das Giessen mal vergisst, weil sie Wasser in ihrem Körper speichern. 

Pflanzen

flickr | brigittecherubini |

Wenn du dir nur ein kleines bisschen Mühe gibst, steht deinen neuen Pflanzen nichts im Wege. Bestellen kannst du diese hier. Und wenn du dir nun immer noch unschlüssig bist: Im Pflanzenfinder von Feey findest du bestimmt deinen passenden neuen Pflanzenfreund.