3 Gründe, warum die Hoffnungen der ganzen Nation jetzt auf der «Bachelorette» ruhen


Ein dringendes Appell an Chanelle Wyrsch in diesen Zeiten von höchster Not und Verzweiflung.


Nach fünf Staffeln «Bachelorette» auf 3+ hatten wir eigentlich weder viel Interesse noch Erwartung für eine weitere Neuauflage. Wie oft soll man denn bitte schön noch 20 Personal Trainern dabei zusehen, wie sie vom Quad-Bike fallen und Champagnerflaschen im Heissluftballonkorb öffnen, nur um bei einem Hobby-Model mit 60k Instagram-Followern auf die zweite Base zu kommen? Doch die anhaltende Coronakrise hat alles verändert. Nicht nur startet die Sendung neu zwei Wochen später am 20. April, sie ist die vielleicht wichtigste Durchhalteparole für die kommenden Monate.

Zeig uns die Welt, Chanelle!

Unser Kosmos ist verkümmert, reicht momentan vom Schlafzimmer bis zum Briefkasten. Doch mit Chanelle und ihrem Lustknabenrudel gehen wir zumindest für eine Stunde pro Woche auf die grosse Reise, von den thailändischen Regenwäldern bis zu den Suqs in Marokko – und schmieden dabei heimlich seufzend an eigenen Traumreisen für eine bessere Zeit.

Zeig uns den Anmut, Chanelle!

Endlich sehen wir wieder mal anständig herausgeputzte Menschen in funkelnden Glitzerroben und Anzügen in sämtlichen M&Ms-Farben, während wir und unsere Videochat-Partner immer tiefer in Trainingsanzügen und grauen T-Shirts versinken. Doch irgendwann werden auch wir wieder jeden Tag frisch geföhnt vor die Tür gehen, als wäre heute die Nacht der Rosen.

Zeig uns die Liebe, Chanelle!

Wie sang bereits Bruce Cockburn: «We are lovers in dangerous times». Und für einige von uns bedeutet das, jetzt getrennt vom Lover leben zu müssen. Pärchen, auseinander geschnitten wie ein Stück Butter … von, äh, einem grösseren Stück Butter. Doch dieser Amor auf Steroiden von einer Sendung zeigt, dass Liebe auch dann weiter gedeihen kann, wenn sie vor fünf Minuten noch mit zwei anderen Kerlen im Whirlpool rumgemacht hat.

Wöchentliche Reviews zur neusten «Bachelorette»-Episode gibt es ab Sendestart jeweils am Dienstag auf rockstar.ch.