Die «Bachelorette» Fab 5 Power Rankings, Folge 5


Jeden Dienstag frisch geschniegelt: Die einzige «Bachelorette»-Berichterstattung, die du brauchst. Diesmal: Die Rom-Com wird zum Mystery-Thriller.


Wie sagte schon Pampers-Erfinder Victor Mills nach dem ersten erfolgreichen Testlauf: Shit just got real. Mit nur einer Szene verwandelt sich diese bis anhin wie lauwarmes Poolwasser plätschernde «Bachelorette»-Staffel von einem «The Notebook»-Ryan-Gosling zum «Only God Forgives»-Ryan-Gosling. So einen Adrenadlin-Rush verspüren wir momentan sonst nur, wenn im Bus jemand in die Hand hustet und danach damit den Stopp-Knopf drückt.

Sicher ist: Nach dieser Episode wird sich in der Schweiz die «Release the Tape!»-Bewegung formieren, welche wahrscheinlich bereits am kommenden Wochenende für ihre Sache auf dem Bundesplatz demonstrieren wird. Rutscht also bisschen rüber, Corona-Rebellen. Jetzt aber erstmal: Durchatmen und abranken mit unserem Fab* (*Fearless Ascending Buben) 5 Power Ranking.

Platz 1: Anonymous

Letzte Woche thronte Jamy auf dieser Position und war eigentlich so uneinholbar, wie Lewis Hamilton beim Grossen Preis von Monaco gegen ein paar Kinder im Tretauto. Der Mann hat schliesslich den unwiderstehlichen Türsteher-Look aus einer dieser RTL2-Serien, deren Titel aus einer deutschen Stadt und Postleitzahl besteht, und die Moves eines Pick-up-Artists mit eigenem YouTube-Kanal. Wenn Wolfsrudel ihren Anführer bestimmen, reden die Tiere jeweils vom «Alpha-Jamy». Und auch in dieser Episode hat der Kruzifix-Ohrring-Träger (Jesus!) nach einem feuchten Solo-Date sein Blümchen eigentlich bereits im Trockenen, äh, am Revers.

Doch dann taucht ein Video auf. Wer hat es gefilmt? Wer hat es der Bachelorette auf ein iPad geladen und ihr unmittelbar vor der Rosennacht mit anonymer Notiz zukommen lassen? War es Fabio? Mike Cees? Ein Produktionspraktikant? Der Bachelor? Pepe Silvia!?!

Noch wichtiger aber: Was um Himmels Willen ist in diesem Clip zu sehen? Chanelles Miene verzieht sich dabei, als wäre sie Nicolas Cage in «8mm». Für ein blosses «Jamy hat ein Zimmermädchen unter der Dusche geknallt und einer der Jungs hat mit dem Handy drauf gehalten» ist das Entsetzen der Bachelorette viel zu gross. Das muss also mindestens «Black Mirror: The National Anthem»-Level-Shit gewesen sein. #ReleaseTheTape, 3+! Schliesslich hat es das Schicksal vom J-Man besiegelt, dessen Rose nicht nur wieder eingezogen, sondern auf dem Boden zerstampft wird. Whew.

Platz 2: Martin

Dass Martin die Knuddeligkeit eines frisch gewaschenen Duvets (gefüllt mit Hundewelpen) hat, ist ja schon seit seinem ersten Auftauchen klar. Seither geriet er aber zunehmend in den Hintergrund und war zuletzt mehr so ein Monchhichi, das halt auch noch irgendwo im Regal zur Dekoration sitzt. Jetzt aber schlägt endlich Martins grosse Stunde.

Wie schon immer vermutet, sucht Chanelle primär auch eine Aushilfskraft für das Gartenunternehmen ihres Dads, weshalb sie zu Beginn der Folge eine grosse Holzfäller-Challenge einberuft. Was auf dem Bild aussieht, als würde Martin die Contras für den Dschungelkampf gegen die Sandinistas trainieren, ist tatsächlich das Finale eines leicht serienkillerhaften Wettkampfes ums schnellste Zersägen und zielgenauste Axtwerfen. Am Ende steht fest: Martin is a lumberjack and that‘s okay. Ausserdem landet der sonst eher milchtoastige Mechatroniker mit «Niveauloser Charakterlumpen» den Quality Burn gegen Jamy schlechthin.

Platz 3: Mike Cees

Was, wenn es in dieser Staffel von «Die Bachelorette» eigentlich gar nicht um Chanelles Suche nach der grossen Liebe geht, sondern um die aufkeimende Seelenverwandtschaft zweier junger Männer? Mike Cees und Christian sind die «Harold & Maude»-Lovestory für eine neue Generation. Kein Wunder, haben sich der «Partyveranstalter» und der «Start-up-Unternehmer» gefunden, beide Karrieren sind schliesslich auf jeder Bullshit-Berufe-Bingokarte Feld 2 und 5. Immerhin darf sich Mike Cees jetzt auch noch «Scorpion King» nennen. Als es nämlich darum geht, sich als Mutprobe einen Skorpion auf den Körper zu legen, entscheidet sich MC für ein Facial und lässt das Vieh seine Visage bekrabbeln.

Im anschliessenden Sex-Talk am Lagerfeuer geht es um die ungewöhnlichsten Orte, an denen man bislang den Geschlechtsverkehr aufgenommen hat. Wir lernen: Mike Cees hat scheinbar schon an mehr Orten gevögelt, als «Wo ist Walter»-Walter sich verlaufen hat. Christians Wahl fällt dabei übrigens auf «In einem Auto». Das mag jetzt vielleicht relativ unspektakulär klingen. Aber vergessen wir nicht: Im Fall von Christian war es wahrscheinlich eines der allerersten Autos überhaupt. Ein solches, das man vorher noch ankurbeln musste. Ja, Christian ist noch immer so alt, seine bevorzugte Internet-Suchmaschine wird mit Dampf betrieben.

Platz 4: Robert

Wann wurde Robert eigentlich zum «Lex Luthor, played by Jesse Eisenberg» dieser Staffel? Plötzlich hasst ihn das gesamte Boys Collective, wie Männer sonst nur die Frage «Schatz, woran denkst du gerade?» hassen. Insbesondere Fabio der Gerechte hat es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht, Rob zu entsorgen, als wäre es «Game of Thrones», Season 1. Der Vorwurf: Robert mache das hier alles nur wegen den Followern.

Jungs. Jungs. Jetzt mal Klartext: Niemand macht das hier wegen den Followern. Jedes Mal, wenn wir einen neuen Text zur Bachelorette posten, laufen uns die Follower regelrecht davon. Aber wir machen es trotzdem. Weil es unsere verdammte Aufgabe ist. Und irgendjemand nun mal den Stift der Geschichtsschreibung führen muss – ganz egal, wie viele Augen sich davon abwenden wollen. It’s called professionalism, Brenda. Look it up! Wir sitzen hier alle im gleichen Boot und trinken seit fünf Wochen Salzwasser.  

Platz 5: Giovanni

Bislang wollten uns die Showrunner Mattia als die modische Instanz im Kandidatenfeld verkaufen. Aber spätestens jetzt ist klar: Giovanni könnte mit seiner Garderobe die 2021er Kollektion von Ventements stellen. Mindestens! Taucht er zu den Holzhack-Championships noch auf, als wäre er Bill Murray in «Caddyshack», verbringt er die zweite Hälfte der Episode im schwarzen T-Shirt mit goldener «Cocktails»-Schnürlischrift. Much fashion! Besser wäre nur noch ein T-Shirt mit Aufdruck «T-Shirt».

Seine Oberbekleidung scheint zudem magische Kräfte zu haben, veranstaltet die Bachelorette nämlich just am Tag darauf eine «Cocktails»-Party am Pool. Werden etwa sämtliche Dinge wahr, die sich Giovanni auf seinem Leibchen wünscht? Würde Giovanni ein Shirt mit der Aufschrift «Zweistaatenlösung» tragen, gäbe es eine Woche später Frieden im Nahen Osten.

Auf Hausbesuch: Patrice

Ladiesss … auf wie viele Os kommt ihr beim Wort «Crossover»? Das Bachelor/ette Cinematic Universe expandiert zur vollen Rosenpracht, als der letztjährige Junggeselle mit Benefits Patrice in der Villa vorbeiguckt und noch immer ausschaut wie die Kreuzung einer Muschelkette und Guy-Fawkes-Maske. Er nutzt seinen Auftritt offenbar, um sich ein Showreel als Personaltrainer zusammenzustellen und fragt nebenbei die squatenden Jungs über Schweizer Geschichte aus. Wer die Urkantone nicht auswendig kennt, findet auch den G-Punkt nicht!

Zurück im Flugzeug nach Hause: Jamy, Mattia, Ivan, Jason

Immerhin konnte Ivan noch seine Story loswerden, wie er mal auf dem Eisfeld in voller Hockeymontur Sex hatte. Im Fachjargon nennt man das auch die «Niederreiterstellung».