Game-Review: Crackdown 3


Seit dem 15. Februar ist das lang erwartete Openworld-Shooter-Game «Crackdown 3» im Handel. Hat sich das Warten gelohnt?


Von Xbox Game Studios • Für Xbox One und PC

«Meh» ist laut dem Cambridge Dictionary ein Ausdruck für Desinteresse und Gleichgültigkeit. «Crackdown 3» ist meh. Der Openworld-Shooter war gefühlte 20 Jahre in Entwicklung und schafft es trotzdem nicht, mehr als ein mediokeres Spielerlebnis zu bieten. Zwar macht es kurzweilig Spass, in der futuristischen Metropole zu wüten. Doch sind die Missionen so repetitiv, dass selbst die relativ kurze 10-Stunden-Kampagne nur bedingt unterhält. Der 2-Player-Co-Op-Mode ist nett und Terry Crews’ Beteiligung ebenfalls, darüber hinaus liefert Microsoft hier aber bestenfalls Mittelmass.

2/5 Sterne

Diesen Artikel kannst du ab sofort in voller grafischer Pracht in unserer Online-Ausgabe des Printmagazins lesen.