Grafikleistung der Desktop-Klasse – Omen by HP Notebook


«Omen by HP» gibt einem für das Gamen alles mit, was man sich wünschen kann. Nur zocken muss man eben doch noch selber...


Im September haben wir eines der wohl elegantesten Gaming-Notebooks verlost, das es für Real Money zu kaufen gibt. Über 1’300 Leser und Leserinnen wollten den «Omen by HP 15-dc0900nz» abstauben.

Nun haben wir das Gaming-Notebook nicht nur verschenkt, sondern selbst auch ausgiebig getestet. Ob es sich lohnt, CHF 2449.- Batzen dafür hinzublättern, erfährst du in diesem Artikel

Potenter Spiel- und Stream-gefährte

Unter der in verschiedene Beleuchtungszonen eingeteilte und frei einstellbare Tastatur verbirgt sich ein Intel® Core™ i7-8750H Prozessor, 32 GB SDRAM, 512 GB SSD + 1 TB, sowie die SATA NVIDIA® GeForce® GTX 1070 Grafikkarte.

Mit der integrierten Wide Vision HD-Kamera und dem Dual-Array-Digitalmikrofon ist die Kommunikation mit Mitspielern oder das Streamen ohne Zusatzanschaffungen damit nicht nur möglich, sondern realistisch und in guter Qualität machbar.

Auch für Popcorn-Momente

Dass Netflix vorinstalliert mit nach Hause kommt, ist zwar eine tolle Marketingstrategie des Streaming-Riesen, macht jedoch auch Sinn; Mit dem Bang & Olufsen Soundsystem geniesst man Filme und Serien in wahnsinnig guter Qualität.

Kein leichtgewicht

Mit seinen 2.5 Kilogramm ist das Notebook nicht nur kein Leichgewicht, sondern gerade zu schwer. Macht aber nichts, wenn es zu Hause zum Gamen und Streamen (wie vorgesehen) verwendet wird – schlägt jedoch dann ins Gewicht, wenn man es in den Pendler-Alltag integrieren möchte.

Hinzu kommt ebenfalls das Netzteil, welches leistungsbeding knapp ein Viertel des Volumens des Notebooks ausmacht.

Bildschirm mit scharf

Auf seinem entspiegelten 144 Hz FHD-IPS-Display mit einer 39,6 cm (15,6″) Bildschirmdiagonale liegen übliche 1920 x 1080 Pixel verteilt. Mit diesem Full-HD-Setup leistet sich nur noch derjenige einen externen Bildschirm, der nicht weiss, wann Schluss ist oder sein Auskommen in Zukunft im eSport verdienen will.

Alles unter kontrolle

Hat man erst mal wie wir im Test PUBG, Twitch, TS3 und etliche andere Zusatzprogramme zum Zocken und Streamen gestartet, sollte man den Ressourcenverbrauch des Systems (CPU, Grafikkarte, Arbeitsspeicher) gut im Blick haben.

Das Omen Command Center gibt einem hier einen guten Überblick und erlaubt mit dem Netzwerk-Booster eine optimale Netzwerkauslastung und kombiniert Ethernet und WLAN. So lenkt der Booster den Datenverkehr des Spiels über das Netzwerkkabel und andere Programme mit weniger prioritärem Datenaufkommen bekommen und senden ihre Informationen über das WLAN.

Fazit der Redaktion
Trotz dem niedrigen Einstiegspreis hat man mit dem «Omen by HP 15-dc0900nz» alles zu Hause, was es für den Start der eigenen eSport-Karriere braucht. Oder eben für das bewusste Zocken mit dem Quäntchen Vorsprung, den es zum Sieg braucht.

Selbsterklärend ist der Erwerb einer entsprechenden Gaming-Maus. Mit dem eigenen Sackgeld haben wir uns für den Test die Reactor Maus, ebenfalls aus der Omen Produktserie gegönnt.

Technische Daten

Alle technischen Daten findet ihr auf der Produktseite im HP Store

Betriebssystem
Produktfarbe
Spezielle Merkmale (Speicher)
Interner Speicher
2. Festplattenlaufwerk
Grafik

Audio


Webcam


Gewicht
Chipsatz
Prozessor

Akku-/Batteriebetriebsdauer

Windows 10 Home 64
Shadow Black
NVIDIA G-SYNC™-Technologie
1 TB 7200 U/min SATA
512 GB PCIe® NVMe™ M.2 SSD
NVIDIA® GeForce® GTX 1070 (8 GB GDDR5 dediziert)
Bang & Olufsen, zwei Lautsprecher, HP Audio Boost, DTS Headphone:X™ Unterstützung
HP Wide Vision HD-Kamera mit integriertem Dual-Array-Digitalmikrofon
2,52 kg
Intel® HM370
Intel® Core™ i7-8750H (2,2 GHz Basisfrequenz, bis zu 4,1 GHz mit Intel® Turbo Boost-Technologie, 9 MB Cache, 6 Kerne)
Bis zu 6 Stunden und 15 Minuten